Starke Schule lockte viele Besucher

Die Lego-Roboter begeisterten die Viertklässler.
 
Aus dem Biologieunterricht wurden verschiedene Exponate ausgestellt.

Tag der offenen Tür mit Schnupperangeboten erfolgreich

Schwarmstedt. Wieder einmal reichten die Sitzplätze nicht, als Gesamtschuldirektor Tjark Ommen die Gäste zum Tag der offenen Tür in der Mensa der Wilhelm-Röpke-Schule begrüßte. Und das lag nicht daran, dass das Organisationsteam der Fachbereichsleiter unter der Regie von Hanna Knoop nicht auch in diesem Bereich ganze Arbeit geleistet hätte. Nein, es kamen vielmehr neben den eingeladenen Viertklässlern und ihren Eltern auch viele Interessierte, die sich diese außergewöhnliche Schule einfach einmal anschauen wollten. Und es ging auch gleich mit einem absoluten Highlight los, dem von den Lehrern Oliver Kracke und Florian Otte selbst geschriebenen und komponierten neuen Schulsong, der von Shanara, Vanessa und Jonas perfekt vorgetragen wurde. Die Technik wurde wie üblich von Jonas und Jan aus der Veranstaltungs-AG professionell bedient und das Publikum kam sofort in Schwung und klatschte bei diesem ins Ohr gehenden Lied begeistert mit. Auch die Lieder, die die Bläsergruppe aus dem fünften Jahrgang unter der Leitung von Urte Tuntke vortrugen, wurden mit viel Applaus belohnt und der eine oder die andere der zukünftigen Schüler der KGS hat sicher Geschmack an diesem Konzept gefunden, das seit Beginn der Ganztagschule vor zehn Jahren erfolgreich umgesetzt wird.
Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs ließ es sich nicht nehmen, den Schülerinnen der achten Klasse, die am Künstlerklassenprojekt teilgenommen hatten, zum Ende dieser Zeit einen „Kulturführerschein“ zu verleihen und auch die Bläsergruppe der siebten bis zehnten Klassen unter der Leitung von Johnny Groffmann gab einige Kostproben ihres Könnens.
Nach der Auslosung der in diesem Jahr siegreichen Nichtraucherklassen durch den Präventionsrat erfreute die Klasse 7G1 unter der Leitung von Maria Conrad mit einem englischen Theaterstück. Sie zeigten den Gästen, dass der Unterricht an der KGS Spaß macht. Dieses gelang auch dem integrativen Musikkurs unter der Leitung von Martin Firker, der gekonnt Lieder vortrug, und den beiden Ganztagsangeboten „Percussion“ unter der Leitung von Frank Beushausen und „Capoeira“ unter der Leitung von Tobias Groß von der Kunstschule PINX. Die Schülerfirma des elften Jahrgangs versorgte die Gäste in der Mensa mit leckerem Kuchen und mit verschiedenen Getränken.
Neben dem Mensaprogramm gab es in vielen Räumen Informationen und „Schnupperangebote“, die den Gästen die Schule näher bringen sollte. Mitglieder der Schulleitung machten Schulführungen, der Schulelternrat hatte genauso einen Info-Stand wie die Röpke-Schüler-Genossenschaft mit ihren fünf Schülerfirmen und das Projekt „Soziales Lernen“, das von Ulrike Fischer, Gabi Wolters und Nicole Frühauf präsentiert wurde. Frau Bode stellte „Fördern und Fordern“, Frau Dabbagh und Frau Nerlich den Austausch mit Polen vor und Herr Firker gab Informationen rund um das Thema Segelflug. Die Kunstlehrerinnen Frau te Kock, Frau Frech, Frau Heinze und Frau Homeyer und Werklehrer Herr Kunz hatten mit Schülern Ausstellungen aufgebaut und Frau Fix, Frau Tuntke, Frau Blum und Herr Groffmann informierten über den Musikbereich. Dr. Fischer weckte mit seinen Robotern genauso die Neugier der Grundschüler wir Frau Dr. Krönke mit Medien aus dem Biologieunterricht und Herr Greschok mit Unterrichtssequenzen zum Thema Wetter.
Frau Fix und Frau Klingenberg informierten über den Spanischunterricht, den man am Gymnasium seit letztem Jahr ab Klasse sechs und schon lange ab Klasse zehn anwählen kann. Frau Klingenberg und Frau Vöttiner präsentierten Französisch Unterricht, Frau Casas und Frau Rötschke Englisch, Frau Prase Deutsch und Frau Nerlich und Frau Heinze Mathematik. Um Erdkunde schmackhaft zu machen, ließ Frau Brune in einem Spiel Verbrecher quer durch Deutschland verfolgen. Herr Feuerhahn und Herr Sta machten physikalische Experimente im Bereich Physik und Frau Bode in Biologie.
Die bunte Mischung der Aktivitäten beeindruckte die Gäste und macht den Tag der offenen Tür, der erstmals die Schnupperstunden beinhaltete, zu einem Erfolg.