Steuerfreier Bonus für Pflegekräfte

Klingbeil fordert langfristig Tarifvertrag

Heidekreis. Die Gewerkschaft ver.di und die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche haben einen Tarifvertrag ausgehandelt und einen einmaligen Bonus von 1.500 Euro für Pflegekräfte auf den Weg gebracht. „Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat die Debatte angestoßen. Er hat angekündigt, solche Bonuszahlungen für diejenigen von der Steuer zu befreien, die gerade so viel für uns alle leisten. Dass es jetzt zu diesem Bonus kommt, ist ein tolles Zeichen der Anerkennung für die Beschäftigten“, so der örtliche Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil prüft gerade, ob der Tarifvertrag allgemeinverbindlich erklärt werden kann. „Dann könnten auch Beschäftigte bei privaten Pflegeanbietern diesen Bonus erhalten“, so Klingbeil.
Allerdings ergänzt der Abgeordnete: „Langfristig brauchen wir einen flächendeckenden Tarifvertrag in der Pflege, der bessere Arbeitsbedingungen und bessere Löhne sicherstellt.“ Nur so werden sich junge Menschen neu für den Beruf entscheiden, Teilzeitkräfte aufgestockt und Ausgestiegene zurückkehren, ist sich der SPD-Politiker sicher. „Wir brauchen mehr Personal um den Herausforderungen in der Pflege begegnen zu können“, unterstreicht der 42-Jährige.