Täter sollen selbst aufräumen

Ob die Täter ihren Dreck wohl selber wegräumen, wenn sie dies lesen? Willi Runne hofft es.

Projektgruppe Ortsbild ist verärgert

Schwarmstedt. Im Rahmen der beiden neu entstandenen Seen am Spazierweg zur Leine am Durchgang zur Liegewiese am Hallenbad wurde eine Bank neu aufgestellt. Als Sprecher der Projektgruppe Ortsbild (Wir für Schwarmstedt) ärgert es Willi Runne ganz besonders, solche Hinterlassenschaften vorzufinden. Dies erachtet er schon als persönlich beleidigend. „Ehrenamtlich versuchen wir den Ort zu verschönern und waren sogar bereit in Eigeninitiative Wege und Bänke vom hohen Gras zu befreien und Durchgänge zu mähen. Noch vor dem Radwandertag zum 1. Mai ist es uns gelungen, bei den Besuchern und Radfahrern einen guten Eindruck zu hinterlassen.
Ich würde mich daher freuen, wenn sich die Verursacher mit dem Gedanken Wir für Schwarmstedt identifizieren könnten und den angerichteten Schaden und den Unrat beseitigen würden. Ob Täter oder nicht, ist so ja nicht festzustellen. Ich gehe sowieso davon aus, dass es sich um eine Attacke handelt, die im alkoholisierten Zustand begangen wurde. Bei einer eventuellen Entgleisung Jugendlicher würde es mich besonders freuen, wenn sie mit der Beseitigung des Unrats uns demonstrieren, dass sie sich mit unserem Gedanken anfreunden können und uns so unterstützen", erklärte Runne in einer Stellungnahme gegenüber dem ECHO.