Trainingsanzüge für Feuerwehr

Die Feuerwehr Buchholz freut sich über die neuen Trainingsanzüge. Foto: Förderverein

Förderverein unterstützt Feuerwehr Buchholz/ Aller

Buchholz/Aller. Feuerwehrkleidung muss einiges aushalten - und dessen Träger auch.Mal sind beide beißendem Rauch ausgesetzt, ein anderes Mal wateten die Einsatzkräfte
im Löschschaum. Durchgeschwitzt wird die Kleidung nicht nur bei Gebäude-, Wald oder
Vegetationsbränden, sondern auch bei technischen Hilfeleistungen. Hier erwartet die
Feuerwehrleute dann häufig auch alle erdenklichen Betriebsstoffe von Fahrzeugen.
Alleine diese Beispiele belegen schon, warum viele Akteure nach Einsatzende froh sind,
sich wieder umziehen zu können. Bis dato geschah dies erst nach der Rückfahrt ins
Feuerwehrgerätehaus. Doch längst schon sollte kontaminierte Einsatzkleidung
auch in Einsatzfahrzeugen vermieden werden. Abhilfe wurde nun in der Feuerwehr Buchholz/Aller geschaffen: Mit Unterstützung des Feuerwehrfördervereins wurden für jede Kameradin und für jeden Kameradein individuell bestickter Trainingsanzug beschafft, der Ihnen bereits am Einsatzort zur Verfügung gestellt werden kann. "Allein die Option, die Anzüge zu Einsatzorten nachfordern zu können ist wertvoll und wird ab jetzt sicherlich häufig genutzt", freut sich der stellvertretende Ortsbrandmeister Christian Mönch.
Komplettiert wird das Ganze durch ein paar Badeschuhe und einen Rucksack zum Verstauen der Kleidung. Ebenfalls angeschafft wurde ein Satz Handschuhe für jedes Mitglied der Einsatzabteilung. Diese Handschuhe sind für Arbeiten im Bereich der technischen Hilfeleistung besonders geeignet, bieten einen angenehmen Tragekomfort und sollen vor Gefahren durch mechanische Risiken schützen.Der Feuerwehrförderverein unterstützt seit vielen Jahren die Freiwillige Feuerwehr Buchholz/Aller. Wer Mitglied im Förderverein werden möchte, kontaktiert bitte Ortsbrandmeister Björn Nehmunter Telefon (0 50 71) 2414.

-------------------------------------------------------