Umweltschutztag Lindwedel

Am Feuerwehrgerätehaus konnten sich nach getaner Arbeit alle stärken.

80 Mitbürger sammelten freiwillig Müll ein

Lindwedel. Zum diesjährigen Umweltschutztag in der Gemeinde Lindwedel trafen sich über 80 Mitbürger am Feuerwehrgerätehaus in Lindwedel. Mit dabei waren viele Eltern mit kleinen und großen Kindern, die Kinderfeuerwehr, die Jugendfeuerwehr und auch wieder einige Neubürger. Bei bestem Wetter wurde in kleinen Gruppen in Lindwedel, Hope, Adolfsglück und auf den Wegen durch Feld und Flur gezogen und der Müll, den verantwortungslose Mitmenschen einfach in die Landschaft werfen, eingesammelt. Unterwegs gab es Getränke und die Heidesteinofenbäckerei Achim Tenner hat, wie jedes Jahr, leckeren Butter- und Streuselkuchen gespendet. Zum Abschluss gab es in diesem Jahr eine leckere Gulaschsuppe und der NP-Markt hat noch einen großen Korb Eis spendiert. Allen hat es viel Spaß gemacht, etwas für die Umwelt und die schöne Gemeinde zu tun und etwas Erfreuliches; es wurde weniger Müll gefunden, als in den Vorjahren. Das lässt hoffen.