Upgrade für alten Bahndamm

das NABU- Orga-Team der Ortsgruppe am alten Bahndamm nach der Pflanzung der Sträucher .Von links nach rechts: Astrid Lahmann, Marion Heuer-Wischhoff, Jürgen Dobewall, Katrin Dreger-Kubatta, Jörg Zöllner, Gesche Santen. (Foto: Foto: NABU Schwarmstedt/Lahmann)

NABU-Ortsgruppe pflanzt Bäume und Sträucher

Schwarmstedt. Der ehemalige Bahndamm aus der Zeit einer Zugverbindung zwischen Schwarmstedt und Celle gehört seit 1985 dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) – genauer gesagt, ein 5,5 ha großes Trassenstück, das sich zwischen der Werkstraße und dem Mühlenweg erstreckt. Dieses Areal, mit einem inzwischen reichhaltigem Baum- und Heckenbewuchs quert wie ein naturbelassener Korridor die landwirtschaftlich genutzte Feldmark. So schmal dieses „Band“ auch sein mag, es erfüllt doch wichtige ökologische Funktionen in unserer Heimat vor Ort: Mit einer Vielfalt an heimischen Sträuchern und Bäumen bietet es den unterschiedlichsten Tierarten einen Platz zum Leben – angefangen bei den Insekten, über Vögel und Reptilien, bis hin zu den Kleinsäugern. Sie alle finden hier Nahrung, Nist- und Versteckmöglichkeiten. Insbesondere das reichlich vorhandene Totholz in Gestalt verrottender Äste und Baumstämme kann seltene Käfer- und Wildbienenarten anlocken. Der alte Bahndamm fungiert daneben als „Brücke“ zwischen ansonsten räumlich isolierten Biotopen, was ungestörte Wanderungen von A nach B ermöglicht, dient also einer wichtigen Vernetzung von Lebensräumen.Die neu gegründete NABU-Ortsgruppe erkundete kürzlich unter fachkundiger Leitung des NABU-Experten Klaus Thiele das Gebiet. Daraufhin wurden nun weitere Sträucher und Bäume beschafft, um entdeckte Bewuchslücken zu schließen. Die hierfür nötigen Pflanzen – alle gebietsheimisch zertifiziert – wurden freundlicher Weise von zwei Mitgliedern der Ortsgruppe gespendet. Mehrere Freiwillige pflanzten unter anderem Stieleichen, Eingriffligen Weißdorn, Gemeine Hundsrose, Gewöhnlichen Schneeball und Schwarzen Holunder, die jetzt den Lebensraum „Bahndamm“ ökologisch bereichern.