Vater und Sohn tödlich verunglückt

Die Feuerwehrleute mussten die eingeklemmte Leichen des 34-jährigen Nienburgers und seines 13-jährigen Sohnes aus dem völlig zerstörten Autowrack befreien. Foto: Feuerwehr

Renault Laguna prallt auf der B 214 frontal auf einen Bus

Norddrebber. Bei einem Verkehrsunfall zwischen Suderbruch und Norddrebber wurden am Samstagabend ein 34-jähriger Nienburger und sein 13-Jahre alter Sohn tödlich verletzt.
Der Nienburger war mit seinem Renault Laguna gegen 21.40 Uhr auf der Bundesstraße 214 aus Richtung Nienburg kommend in Richtung Schwarmstedt gefahren. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er bei Norddrebber mit seinem Pkw in den Gegenverkehr und stieß hier frontal mit einem entgegenkommenden Reisebus zusammen. Durch den Anprall schleuderte der Laguna um den Bus herum und kam hinter diesem im Graben zum Stillstand.
Vater und Sohn erlitten
schwerste Verletzungen und verstarben an der Unfallstelle. Die im Pkw eingeklemmten Leichen mussten durch die Feuerwehren Norddrebber und Schwarmstedt, die mit sieben Fahrzeugen und 35 Kräften im Einsatz waren, aus dem Wrack befreit werden. Der 48 Jahre alte Fahrer des Busses, der sich allein in dem Bus befand, erlitt einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.
An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von mehr als 100.000 Euro. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Bundesstraße 214 bis zum 11. September, gegen 4 Uhr, gesperrt, der Verkehr weiträumig umgeleitet.