Viele Anregungen und Anfragen beim ersten CDU-Bürgerstammtisch des Jahres

Der erste Bürgerstammtisch in Buchholz war gut besucht.
Buchholz. Einen gelungenen Auftakt in das neue Jahr feierte der Ortsverband der CDU Bucholz/Marklendorf mit der ersten Ausgabe des CDU-Bürgerstammtisches des neuen Jahres. Über 40 Bürger der Gemeinde Buchholz folgten der Einladung ins Sportheim Buchholz und nutzten ausgiebig die Gelegenheit Fragen zu stellen aber auch Anregungen und Ideen kundzutun. Nach Begrüßung der Gäste und Bekanntgabe einiger wichtiger Termine in diesem Jahr durch den den 1. Vorsitzenden Joachim Plesse, ging es auch gleich „ans Eingemachte“ und die Bürger bekamen das Wort. Unter dem Motto des Tages „Wo drückt der Schuh?“ wurden nicht weniger als 15 unterschiedlich Themen angesprochen. Dringend notwendige Baumaussägungen, der Umgang mit gemeindeeigenen verpachteten Flächen durch die Samtgemeinde, Zustände von diversen Straßenabschnitten, zum Beispiel dem Marklendorfer Mühlenweg außerorts aber auch innerorts in Marklendorf sind nur einige Themen, die den Bürgern unter den Nägeln brennen. Auch Anfragen zu Rechten und Pflichten von Jägern, zur kürzlich durch den Gemeinderat verabschiedeten Reform der Hundesteuer und der „never-ending-story“ im Bereich der Schutzgebietsausweisungen, kamen auf den Tisch. Gerade zu diesen genannten Themen konnte zum Teil direkt und fundiert Antworten geliefert werden, da der ebenfalls anwesende 1.Vorsitzende der Samtgemeinde-CDU Henrik Rump ein Experte auf diesen Gebieten aus erster Hand Informationen geben konnte. „In vielen Fällen wurden bereits entsprechenende Anfragen und Hinweise seitens der CDU an die zuständigen Stellen bei der Samtgemeinde weitergegeben, so dass eventuelle Missstände schnellstmöglich bereinigt werden können“, so Joachim Plesse.
Ein großes Dankeschön geht in diesem Fall auch an die Wirte des Klubheims Annette Günther und Hartmut Köhler, die trotz „Winterpause“ extra die Türen des Sportheims öffneten und für eine hervorragende Bewirtung der Gäste sorgten.