Vier neue Sanitätshelfer für die Johanniter Schnell-Einsatz-Gruppe Ehrenamtliche Johanniter und externe Teilnehmer beim Sanitätshelfer-Lehrgang bestehen Prüfung

Bei der praktischen Prüfung mussten die Teilnehmer nicht nur ihr Wissen sondern auch ihre rasche Auffassungsgabe unter Beweis stellen. Foto: U. Fischer
Schwarmstedt. Vier Mitglieder der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) der Johanniter des Ortsverbandes Aller-Leine haben jetzt erfolgreich die Ausbildung zum Sanitätshelfer absolviert. Katharina Dröse, Lisa Brand, Lars Brand und Markus Klaus bestanden ihre Prüfungen und schlossen den sechzigstündigen Kurs mit der Ernennung zum Sanitätshelfer ab. Michael Grundwald, Leiter der SEG, gratulierte den Absolventen und freute sich über die große Lern- und Leistungsbereitschaft, die alle vier während der Ausbildung gezeigt hatten. Seit August hatten sich die vier Johanniter mit fünf weiteren, externen Teilnehmern der Freiwilligen Feuerwehr Wolterdingen und der Firma Krankentransport-Südheide alle 14 Tage samstags in der Johanniter Unterkunft Hodenhagen von den Lehrrettungsassistenten Michael Grunwald und Detlef Schulz ausbilden lassen. Der umfangreiche Kurs behandelte die sechs Themenblöcke Eigensicherung, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Wunden, Verbände, Umgang mit der Trage und das Be- und Entladen von Rettungsmitteln. Spannend wurde es am Tag der Prüfungen. Fleißig gelernt hatten alle Teilnehmer und so konnten sie ihr ganzes Wissen bei den schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfungen bewiesen. Für die Prüfungen war eigens Ortsverbandsärztin Andrea Stendel anwesend, die gemeinsam mit Detlef Schulz die Prüfungskommission bildete.
Sanitätshelfer fungieren als Kettenglied zwischen Ersthelfer und Rettungsassistenten. Sie können die Erstversorgung von Patienten übernehmen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Sanitätshelfer werden bei Sanitätsdiensten und bei Katastropheneinsätzen eingesetzt. Weitere Informationen zur Schnell-Einsatz-Gruppe der Johanniter im Internet unter www.johanniter.de/schwarmstedt