Vier Pfoten und Füße laufen um den Sieg

Die Teilnehmer hatten ihren Spaß bei „Jog the Dog“. Foto: Flora-Farm

Ginsenglauf auf der FloraFarm mit neuem Teilnehmerrekord

Walsrode. Ideales Laufwetter und die Streckenführung durch die idyllische Bockhorner Landschaft waren am Sonntag sicherlich mit verantwortlich für die Teilnahme von weit über 200 Läufern beim Ginsenglauf rund um die FloraFarm und deren Ginseng-Gärten. Neben den klassischen Laufdisziplinen Cross und Walken sowie dem Kinderlauf und Bambini-Parcours für die Kleinsten, waren die zahlreichen Teilnehmer des „Jog-the-Dog“-Laufes ein Highlight der Veranstaltung. Vom Zwergpinscher über einen Greyhound bis hin zum massigen Labrador war alles vertreten. Dass ein kleiner Zwergpinscher namens July u. a. dem sprintgewohnten Greyhound den Rang ablaufen würde, hatte sicherlich keiner erwartet. Es siegte Ralf Zacharias mit Dayna, einem Belgischen Schäferhund über die 5000 m lange Strecke in 17:11 Minuten. Mathias Strampe mit Zwergpinscher July und Lisa Feuerherdt mit Setter-Mix Janosch belegten die Plätze zwei und drei. So gelang es Joost Asche von Thorstens Trimm Trab Truppe mit 34:46 Minuten beim Hauptlauf über zehn km, dessen Ergebnis auch in die Wertung des SFA-Cup eingeht, den Sieg bei den Männern zu holen. Dicht gefolgt von Andreas Kornelsen (35:31 Minuten, Marathonclub Walsrode) und Gerrit Lubitz vom Verein ATS Buntentor Bremen mit 36:11 Minuten. Bei den Frauen überquerte Christina Wilkens vom Freilauf Visselhövede in 39:47 Minuten die Ziellinie als Erste. Die Klasse „weibliche Jugend“ entschied Nele Haase mit 51:40 Minuten für sich, bei der „männlichen Jugend“ siegte Jonas Dierking in 49:40 Minuten. Die mit den insgesamt 63 Crossläufern zeitgleich gestarteten 5 km und 10 km Walker beglückwünschten am Ende Priska Wethkamp (37:28 Minuten) bzw. Elisabeth Matys (77:13 Minuten) zu ihrem Sieg. Als letzte Gruppe starteten die 5000 m Crossläufer, bei denen sowohl Einzelläufer als auch 4er-Teams gewertet wurden. Als Erste lief Petra Berkath vom Marathonclub Walsrode in 22:41 Minuten ins Ziel ein, der männliche Gegenpart Kersten Jäkel war insgesamt schnellster über diese Distanz und siegte mit einer Zeit von 15:51 Minuten. Die Sieger der unter 20-Jährigen heißen Leah Joswig und Lena Kölling (beide 25:41 Minuten) und Maximilian Berkenheide (18:03 Minuten). Schnellstes der insgesamt 5 Teams war auch in diesem Jahr wieder Thorstens Trimm Trab Truppe, dicht gefolgt von den Läufern des TSV Kirchdorf bzw. vom Team der Polizei Soltau-Fallingbostel. Die mit viel Eifer kämpfenden Kinder umrundeten den „Gowf-Platz“ und somit eine Strecke von 1000 m, bevor sie – angefeuert von Familie, Freunden und den Cheerleadern – die Ziellinie erreichten. Am schnellsten gelang dies Jannik Meyer (6-9 Jährige, 4:10 Minuten), Yannis Wethkamp (10/11-Jährige, 4:06 Minuten) und Luzie Feldmann (12-Jährige, 4:31 Minuten), die ebenso wie alle anderen Sieger mit Urkunden, außergewöhnlichen Medaillen und ausgewählten Preisen belohnt wurden. Die Startgebühr des Ginsenglaufes wird zugunsten eines Projektes gespendet, das Schülern des Heidekreises eine Ausbildung zum Sportassistenten ermöglicht.