Vierter Bauabschnitt wird vorgezogen

Auf diesem Plan ist die Umleitung über Stöckendrebber während des vierten Bauabschnitts zu erkennen.

Fahrbahnerneuerung der L 193 in der Ortsdurchfahrt Schwarmstedt

Schwarmstedt. Im Zuge der Landesstraße 193 finden seit dem 5. Oktober in der Ortsdurch- fahrt Schwarmstedt in mehreren Abschnitten Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn statt. Die Fertigstellung der Arbeiten im ersten Bauabschnitt verzögert sich voraussichtlich bis Montag, 30. November dieses Jahres. Grund dafür sind Verzögerungen beim Straßenaufbruch sowie zusätzlich erforderliche Schutzmaßnahmen an einer bestehenden Gasversorgungsleitung. Der erste Bauabschnitt beginnt am Einmündungsbereich der L193 „Kirchstraße“ in die B214 „Cel- ler Straße“ und endet im Bereich des Rathauses kurz vor der Straße „Am Markt“. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit. Aufgrund der Verzögerung wird der zweite Bauabschnitt nicht wie geplant im Anschluss an den ersten Bauabschnitt stattfinden. Aufgrund des Umfangs des zweiten Bauabschnittes und der nicht vor- hersehbaren Witterung im Dezember, erfolgt die Umsetzung nach der Winterpause im Frühjahr 2021. Stattdessen wird voraussichtlich ab Dienstag, 1. Dezember, bis voraussichtlich Freitag, 18. Dezember im vierten Bauabschnitt rund 140 Meter Radweg unter Vollsperrung erneuert. Der Teilbereich des vierten Bauabschnittes beginnt auf der Neustädter Straße in Richtung Grindau vor der Einmündung der „Waldstraße“ und endet im Bereich des Ortsausgangschildes Schwarmstedt.
Während der Bauausführung wird der Verkehr weiterhin über die bestehende Umleitungsstre- cke geführt. Während der Winterpause wird die Vollsperrung aufgehoben.
Die Umleitungsstrecke für die weiteren Bauabschnitte ändert sich nicht. Sie beginnt in Fahrt- richtung Schwarmstedt (U11) in Schwarmstedt im Einmündungsbereich der L 193 / B 214 „Celler Straße“ und verläuft über die „Celler Straße“ Richtung Norddrebber „Hauptstraße“. Von Norddrebber weiter über die L 191 „Stöckendrebber Straße“ in Richtung Stöckendrebber und weiter auf der L 191 „Stöckendrebber Straße“ in Richtung Niedernstöcken „Niedernstöckener Straße“. Von dort aus weiter auf der K 305 in Richtung Esperke. Von Esperke aus weiter auf der L 193 „Grindauer Straße“ über Grindau zurück nach Schwarmstedt. Für die Gegenrichtung gilt die vorgenannte Umleitung in gegenläufiger Richtung (U12).
Für Radfahrer und Fußgänger ist ein Passieren der Baustelle während der Bauzeit möglich, es wird jedoch darum gebeten sich im Baustellenbereich mit erhöhter Aufmerksamkeit zu be- wegen. Die Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgeschildert.
Die direkten Anlieger werden dem Baufortschritt entsprechend im Vorfeld durch Anliegermit- teilungen zusätzlich informiert. Die weiteren Bauabschnitte im nächsten Jahr werden rechtzeitig über gesonderte Pressemit- teilungen angekündigt.
Witterungsbedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.
Die Baukosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,38 Millionen Euro.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellen- bereich sowie auf den Umleitungsstrecken. Informationen zu dieser Baumaßnahme sind auch im Internet unter der Adresse
https://www.strassenbau.niedersachsen.de/startseit... zu finden.