Von den Bürgern für die Bürger

Das neue Dorfgemeinschaftshaus in Marklendorf wurde jetzt offiziell eingeweiht. Foto: A. Zihli

Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses in Marklendorf

Marklendorf (az). Die Marklendorfer können mit Recht behaupten, dass ihr Dorfgemeinschaftshaus von den Bürgern für die Bürger gebaut wurde. Es gab so viele tatkräftige Helfer und dies musste natürlich mit einer gebührenden Einweihung gefeiert werden. Als Gäste hatten der Schützenverein und die Freiwillige Feuerwehr Marklendorf den Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische, den Buchholzer Bürgermeis-ter und Samtgemeindebürgermeisterkandidaten Björn Gehrs und Herbert Lange vom Kreissportbund eingeladen sowie alle Mitglieder der Feuerwehr und des Schützenvereins Marklendorf und ihre tatkräftigen Helfer aus dem Dorf. Die Gesamtkosten der Renovierung des Feuerwehrhauses und den Anbauten am Schützenhaus beliefen sich auf 337.160 Euro, davon waren 203.900 Euro Spenden von der Gemeinde und des Kreissportbundes. Das restliche Geld wurde von den tatkräftigen Marklendorfern selbst erarbeitet. Insgesamt arbeiteten die Marklendorfer Bürger und Bürgerinnen 13.336 Stunden zusammen an ihrem Dorfgemeinschaftshaus. ,,Es ist ein historischer Tag‘‘, sagte Hans-Wilhelm Frische zu Beginn seiner Grußworte. ,,Durch die engagierten Marklendorfer Helfer wussten wir, dass das Geld gut angelegt ist‘‘. Dann überreichte Hans-Wilhelm Frische den beiden Vereinen eine kleine Spende. ,,Es ist ein wahrer Glücksfall, dass die beiden Vereine zusammen in einem Gebäude sind‘‘, sagte Björn Gehrs, der ebenfalls für die Marklendorfer eine kleine Spende dabei hatte. Nach den Formalitäten sorgten die Marklendorfer Schützen sowie die Buchholzer Feuerwehr für das leibliche Wohl der Gäste, mit frisch Gegrilltem und kalten Getränken. Für die musikalische Untermalung sorgte der Spielmannszug Buchholz. Bei
besten Wetter konnten die Marklendorfer zusammen mit den Gästen und Kameraden einen schönen Sonntagnachmittag in ihrem neuen Dorfgemeinschaftshaus verbringen.