Wenn der Bingo-Bär vorbeischaut

Gute Laune und strahlende Gesichter: Wilfried von Bostel (von links), Michael Thürnau, Gudrun Pieper und Sonja von Bostel.

Schwarmstedt: "Lotto von Bostel" feierte 70-jähriges Bestehen

Schwarmstedt (ok). 70 Jahre "Lotto von Bostel" in Schwarmstedt, und der Bingo-Bär schaute vorbei. Michael Thürnau spielte drei Stunden Bingo. Mit Geschichten, Witzen und flotten Sprüchen unterhielt er das Publikum, gab Autogramme und war für den ein oder anderen Plausch zu haben. Viele Gewinner hatten dreifach Bingo, zweifach Bingo und viele einfach Bingo. Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries überbrachte Glückwünsche und Grüße der Gemeinde. Auch die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper überbrachte Glückwünsche und berichtete als Sozialausschussvorsitzende des Landtages über die Wichtigkeit von Lotto und Bingo. Viele soziale Projekte seien ohne die Lotto-Stiftung nicht möglich, natürlich auch nicht ohne die Einnahmen des Landes über die Lotto-Steuer. Gudrun Pieper berichtete über Projekte, bei denen die Bingo-Lotterie im Heidekreis Gelder zur Verfügung gestellt habe. Auch Thomas Kliemann von der Wirtschaftsinitiative Region Schwarmstedt (WIR) überbrachte Glückwünsche. Eine 18 Meter lange Hüpfburg war aufgebaut und Entertainer Willi Nagel mit von der Partie. Kurzum: Die Stimmung hätte bei herrlichem Sommerwetter kaum besser sein können. Bei Gewinnspielen "Wie viele Golfbälle sind in der Kiste? oder Wie schwer ist das Paket?" konnten die Besucher ihr Glück versuchen.