Wer nicht reagiert, geht leer aus

Eine Mehrzahl der Buchholzer und Marklendorfer nutzen die Chance, freuen sich der Initiator der Glasfaser-Initiative Björn Gehrs und htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Glasfasernetz in Buchholz und Marklendorf wird gebaut

Buchholz. „Das Glasfasernetz in der Gemeinde Buchholz wird gebaut. Es liegen mehr als 400 und damit mehr als die nötigen Aufträge vor", freut sich der Initiator der Glasfaser-Initiative und Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, nach einem Gespräch mit htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann. Damit ist klar, dass alle Buchholzer und Marklendorfer, die jetzt und noch rechtzeitig in den nächsten Tagen ihren Auftrag abgegeben, auch bei der Bauausführung des neuen Netzes berücksichtigt werden. Sie erhalten dann einen (in der Regel) kostenlosen Glasfaser-Anschluss bis in ihr Haus und können nach Fertigstellung stabile und hohe Bandbreiten für schnelles Internet nutzen – und dies zu günstigen Konditionen, mit denen sich teilweise sogar Geld sparen lässt. Wer nicht rechtzeitig reagiert, geht allerdings leer aus, denn diese Bedingungen gelten nur jetzt. Auch die Buchholzer und Marklendorfer Vereine profitieren. Sie können durch die Angabe des Vereinscodes VWK1404244 nun mit mehr als 20.000 Euro für die Dorfgemeinschaft und ihre Vereinsarbeit rechnen. Entsprechend hoch war auch in den letzten Tagen der Andrang. Letztmalig besteht am Freitag, 3. Mai, von 10 bis 17 Uhr und an den Samstagen, 27. April und 4. Mai, von 10 bis 15 Uhr im Buchholzer Sportheim am Mühlenweg Möglichkeit, vor Ort einen Auftrag abzugeben. In Schwarmstedt nehmen die Firma Kretschmann Bürotechnik, Wiesenweg 1, Telefon (0 50 71) 9 68 40 und der Telemaster Telefonshop, Am Mönkeberg (neben REWE) bis Ende April zu den Öffnungszeiten Aufträge entgegen. Informationen auch im
Internet unter www.Glasfaser-Initiative-Schwarmstedt.de.