Wettbewerb der Jugendfeuerwehren

Ingo Harmrolfs (rechts) mit den beiden Siegermannschaften der Jugendfeuerwehren Schwarmstedt und Frankenfeld, Betreuern und Offiziellen. Foto: B. Stache

In Lindwedel gewinnen die Schwarmstedter Jugendlichen gleich zwei Pokale

Lindwedel (st). Besser hätten die Bedingungen am Sonntag beim Gemeindewettbewerb der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinden Rethem (Aller) und Schwarmstedt in Lindwedel nicht sein können. Eine super Vorbereitung durch die gastgebende Freiwillige Feuerwehr Lindwedel, engagierte jugendliche Teilnehmer und schönstes Sommerwetter beherrschten den Tag. Sechs Jugendfeuerwehren aus den Samtgemeinden Schwarmstedt und drei aus Rethem waren mit insgesamt zirka 100 Teilnehmern und ihren Betreuern nach Lindwedel gekommen, um am alten Schützenplatz neben dem Feuerwehrgerätehaus ihr feuerwehrtechnisches und sportliches Können zu beweisen. Der Leistungswettbewerb setzte sich aus drei Teilen zusammen – A: Löschangriff, B: Hindernislauf und C: Theoretische Prüfung Knoten und Kartenkunde. Jede Jugendfeuerwehr war in Gruppenstärke von sechs Teilnehmern zum fairen Wettstreit angetreten – Jungen und Mädchen gemischt. „Dieser Wettbewerb findet im jährlichen Wechsel zwischen den beiden Samtgemeinden statt“, erklärte Lindwedels Ortsbrandmeister Michael Pradel, der das Amt seit 2014 innehat. Die Freiwillige Feuerwehr Lindwedel verfügt über 50 Aktive und 15 Jugendliche in der Jugendabteilung. „Die Kinder werden von der Freiwilligen Feuerwehr Hope an die Jugendfeuerwehr herangeführt. Dort heißen sie Hoper Löschzwerge“, berichtete Michael Pradel. Zur Siegerehrung waren am Sonntag auch viele Offizielle nach Lindwedel gekommen. Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige (Rethem) rief in seinem Grußwort den Jugendlichen zu: „Wir brauchen euch für die Zukunft. Bleibt der Jugendfeuerwehr wohl gesonnen.“ In Vertretung von Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs sprach Essels Bürgermeister Bernd Block ein weiteres Grußwort. Artur Minke, Bürgermeister von Lindwedel, erinnerte daran, dass der diesjährige Gemeindewettbewerb der Jugendfeuerwehren im südlichsten Winkel des Heidekreises stattfindet. „Ich hoffe, ihr habt hier viel Spaß gehabt. Die Feuerwehr Lindwedel hat sich viel Mühe gegeben. Viel Spaß bei eurem Hobby“, so Artur Minke. Die Bedeutung der Jugendfeuerwehren wurde einmal mehr auch durch die Anwesenheit weiterer Offizieller unterstrichen: die Bürgermeister Erich Lohse aus Gilten und Thorsten Kliemann aus Buchholz/Aller sowie die Gemeindebrandmeister aus Rethem und Schwarmstedt Georg Mahler und Detlef Röhm. Zu Beginn der Siegerehrung dankte Ingo Harmrolfs, Gemeindejugendfeuerwehrwart in der Samtgemeinde Schwarmstedt, den Schiedsrichtern aus der Samtgemeinde Ahlden für ihren Einsatz. Die Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Schwarmstedt belegten folgende Plätze: 1. Schwarmstedt, 2. Marklendorf, 3. Bothmer, 4. Gilten, 5. Essel, 6. Lindwedel. Die Teams der Samtgemeinde Rethem: 1. Frankenfeld, 2. Böhme, 3. Rethem. Die Jugendfeuerwehr Schwarmstedt als Gesamtsieger der beiden Samtgemeinden erhielt zusätzlich den Wanderpokal.