Wohnung frei – Storchennest aufgestellt

Das Storchennest ist aufgestellt – die Störche können kommen.
 
Am Umwelttag säuberten viele fleißige Helfer den Ort.

Neues aus der Projektgruppe „Unser Dorf hat Zukunft“ in Buchholz

Buchholz. In der Buchholzer Marsch gibt es ein neues Storchennest. Die Projektgruppe „Unser Dorf hat Zukunft“ hat es mit Hilfe der Firmen Avacon, K+M Hiller, Metallbau Stelter und dem Nabu aufgestellt und hergerichtet und hofft nun, dass es im nächsten Jahr auch angenommen wird.
Außer dieser Aktion hat die Projektgruppe in diesem Jahr schon eine ganze Reihe von Aktivitäten initiiert beziehungsweise unterstützt. Im Februar gab es einen weiteren Vortrag von Joachim Plesse zur Dorfchronik, diesmal legte er den Schwerpunkt auf die Familien in der Straße „Am schwarzen Berge“ und deren Kriegs- und Fluchtberichte. Der Umwelttag im März, an dem sich circa 50 Personen (von Kindergartenkindern bis Großeltern) eifrig an der Müllsammelaktion im gesamten Dorf beteiligten, kann als Erfolg verbucht werden. Am Ende wurde am Schützenhaus gegrillt. Im April haben Mitglieder der Projektgruppe die Neugestaltung des Schulhofes der Buchholzer Schule tatkräftig unterstützt. Es gab diverse Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Senioren- und Behindertenbeirat Schwarmstedt (Fahrtraining für Senioren, ein Vortrag über Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht, ein Bildervortrag von K.-H. Binsch über seine Fahrradtour nach Minsk). Und im Sommer wurde für 70 Teilnehmer eine informative Fahrt über den Truppenübungsplatz unter Leitung von Hinrich Baumann organisiert. Schließlich hat vor kurzem eine kleine Gruppe noch den „Pferde“-Kreisel von Unkraut befreit.
In Zusammenarbeit mit dem Senioren- und Behindertenbeirat wird am 5. November eine weitere Veranstaltung angeboten. Das Thema wird rechtzeitig bekanntgegeben. Am 11. November wird es wieder einen Vortrag zur Dorfchronik geben, dann wird Joachim Plesse die vier Buchholzer Schulen genauer „beleuchten“. Dazu bereitet die Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Elternförderkreis der Grundschule eine Ausstellung vor. Natürlich gibt es auch wieder Kaffee und Kuchen. Im Rahmen des „Offenen Adventskalenders in Buchholz und Marklendorf“ wird die Projektgruppe zusammen mit dem Buchholzer Spontanchor am 9. Dezember den Abend an der Melkebank gestalten. Da die Spielgeräte für die Spielpunkte auf dem Rundwanderweg erst ganz spät im Jahr geliefert werden, können sie wohl erst im Frühjahr aufgestellt werden. Dafür wird wieder tatkräftige Hilfe gesucht. Ein kulturelles Highlight im Dorfgemeinschaftshaus ist für den 9. Februar 2019 geplant. Dann kommt der Bauer und Autor Matthias Stührwoldt für eine Lesung nach Buchholz. Der Buchholzer Spontanchor wird die Veranstaltung musikalisch umrahmen und die Projektgruppe sorgt für „das Drumherum“ (Bestuhlung, Raum- und Tischschmuck, Getränke Knabberzeug).
An dieser Stelle wird noch einmal darauf hingewiesen, dass die Projektgruppe „Unser Dorf hat Zukunft“ unabhängig von Vereinen oder Parteien arbeitet. Es gibt noch viele Ideen. Und jeder Interessierte kann Ideen einbringen und jederzeit gerne mitmachen, auch nur für einzelne Projekte. Kontakt kann aufgenommen werden mit Joachim Plesse, Telefon (0 50 71) 6 80, joachim-plesse@t-online.de; Ingrid Janssen, ingridjanssen@gmx.de; Achim Braasch, Telefon (0 50 71) 25 94, achim-braasch@t-online.de.