Zauberhafte Experimentierstunde

Spannende Experimentierstunde in der Grundschule Bothmer.

Bothmer Grundschüler übten ohne Trick und doppelten Boden

Bothmer. Ehemalige Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bothmer erinnern sich bestimmt noch an die spannenden Besuche von Tauchern und Glasbläsern, die den Kindern außergewöhnliche Einblicke in nicht alltäglichen Tätigkeiten gewährt haben. Einer dieser Ehemaligen, der mittlerweile als Diplom-Physiker an der Universität Hannover arbeitet, dachte an diese Tradition zurück, als er eine ungewöhnliche Aktion für seinen Geburtstag suchte. Und so kam Matthias Koch schwerbepackt mit Experimenten aus seiner privaten Sammlung in den Unterricht, um den staunenden Kindern die faszinierende Welt der Physik näher zu bringen.
Eine Geschichte, die die alltäglichen Erfahrungen der Kinder aufgriff und auch komplizierte Phänomene anschaulich darstellte, verband die verschiedenen Disziplinen der Physik zu einer vergnüglichen Stunde. Da Physiker an der Universität nicht immer hübsche Assistentinnen für gelegentliche Auftritte haben, spielte eine Handpuppe diesen Part und sorgte mit ihren frechen, aber auch klugen und manchmal (zu Recht?) ängstlichen Kommentaren für manche Erheiterung. Besonders beeindruckend fanden die Kinder eine eindringliche Demonstration, wie schwimmende Legopiraten auf dem weiten Meer bei Gewitter vom Blitz getroffen werden können. Eine verständliche Erklärung der Jahreszeiten und der Abplattung der Erde rundete die "ganz großen" Effekte ab. Doch nicht nur die Naturgewalten wurden im Klassenzimmer entfesselt, auch das Tauziehen mit den berühmten Magdeburger Halbkugeln stand auf dem Programm. Sogar die allerstärksten Kinder der Klasse vermochten es nicht, dem Luftdruck Paroli zu bieten ! Weniger kräftezehrend, aber dafür Bekanntes auf den Kopf stellend, waren die kleinen Spielereien mit Magneten, bei denen sogar die Schwerkraft scheinbar außer Kraft gesetzt wurde. Als Augenschmaus folgten Experimente mit Farben und schließlich sogar mit fast unsichtbarem, ultraviolettem Licht, bei denen ein schwach lilafarbenes Schimmern auf einmal besondere Buntstifte, Zähne und sehr zum Leid der Assistentin auch Staubkörnchen hell aufleuchten ließ. Ein vielstimmiges Geburtstagsständchen und die ungeteilte Aufmerksamkeit aller Kinder waren der Lohn für diese doch viel Vorbereitung erfordernde Spezialität. So spannend wurde Physik an der Grundschule Bothmer noch nie dargeboten.