Dritter Platz für den SVN Buchholz

Samtgemeindepokal war heiß umkämpft

Buchholz. Am vergangenen Wochenende haben die fünf hiesigen Fussball-Herrenmannschaften den alljährlichen Samtgemeindepokal auf der Karl-Frewert-Sportanlage in Buchholz ausgespielt. Der SVN Buchholz hat sich unter der Leitung ihres neuen Trainers Stefan Patschkowsky verdient den dritten Platz erkämpft.
Am Freitag ist der SVN Buchholz im Derby gegen den SV Schwarmstedt noch verschlafen ins Turnier gestartet. Der spätere Turniersieger aus Schwarmstedt gewann die Partie verdient 4:0. Am Samstag ging das Turnier für Buchholz mit dem Spiel gegen den SV Bothmer/Norddrebber weiter. In der 15. Minute verwandelte A-Jugend-Spieler Timo Fleißner eine Vorlage von Jens Hahn zum 1:0. Zwei Minuten später konnte der SV Bothmer/Norddrebber durch eine Standardsituation ausgleichen. Die Buchholzer präsentierten sich davon aber unbeeindruckt und spielten weiterhin temporeich nach vorne. Ihre Bemühungen wurden zehn Minuten vor Schluss auch belohnt. Ein schneller Konter über Sebastian Vahl, der sich auf der linken Außenbahn durchsetzte, wurde eiskalt vom ebenfalls noch A-Jugendlichen Felix Filla abgeschlossen. Buchholz gewann die Parte letztlich verdient mit 2:1.Im dritten Spiel traf der SVN Buchholz auf den neuen Bezirksligisten SV Essel. Die Erwartungen an den Kreisligameister aus Essel waren im gesamten Turnier sehr hoch. Jedoch war es der SVN Buchholz, der in diesem Spiel den Takt angab. Nach 20 Minuten gelang Buchholz die verdiente Führung zum 1:0. Nach Auslassen mehrerer guter Möglichkeiten war es wieder der 17-jährige Timo Fleißner, der nach einer Ecke von David Wrzosok zum 1:0 einnickte. Der SV Essel erhöhte in der zweiten Halbzeit den Druck und konnte das Spiel in den letzten fünf Minuten der Partie noch drehen. Der SVN konnte seine starke Leistung nicht mit Punkten belohnen und verlor die Parte unglücklich mit 1:2. Im letzten Spiel gegen den SV Lindwedel/Hope konnte Buchholz nahtlos an die starke Leistung gegen den SV Essel anknüpfen und die Partie verdient mit 3:1 für sich entscheiden.
Stephan Meinheit in der ersten Minute und David Wrzosok nach 18 Minuten schossen den SVN in einer starken Anfangsphase mit 2:0 in Front. Nachdem der SV Lindwedel/Hope in der zweiten Halbzeit den Anschluss zum 2:1 erzielen konnte, hatte Martin Bensch nur zwei Minuten später die perfekte Antwort und schloss einen schnellen Konter zum 3:1 gekonnt ab. Der SVN konnte sich im Turnierverlauf von Partie zu Partie steigern und wurde hinter dem Turniersieger aus Schwarmstedt und dem SV Essel Dritter. Eine gute Mannschaftsleistung und besonders das starke Auftreten der A-Jugendlichen trugen zu diesem Erfolg bei.