Gut gespielt und doch verloren

MTV Schwarmstedt Monkeys kassieren 99:65-Niederlage

Schwarmstedt. Ein Bild der Anzeigetafel, an das sich Fans und Spieler der MTV Schwarmstedt Monkeys wahrscheinlich erst einmal gewöhnen müssen. Eine deutliche 99:65 -Niederlage war das Resultat des Auswärtsspieles beim TKW Nienburg. Dennoch zeigte sich Cheftrainer Hannes Philipp sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Mein Team hat heute einen guten Job gemacht. Wir haben in der Offensive deutlich besser funktioniert als im ersten Saisonspiel. Auch der ausgeglichene Scoreboard, auf dem sich jeder Spieler verzeichnen konnte, freut mich persönlich sehr. Ich vermute,dass jeder in der Halle mir zustimmt, wenn ich sage, dass wir uns gut verkauft haben. Man merkt jedoch auch, dass uns unser Bigman Helge Hornbostel (Kreuzbandriss) fehlt. Trotzdem habe alle sieben Mann heute eine tolle Moral gezeigt und sich dem physisch starken Zwölf-Mann-Kader gestellt. Im letzten Viertel ging uns einfach die Luft aus, aber auch dabei wurde unsere wichtigste Regel nicht vergessen: Wir haben Spaß! Hervorheben möchte ich auch unsere beiden Debütanten Adrian Perez Palomares und Benjamin Lau. Die Zwei haben sich hervorragend in unser Team eingefügt. Ein besonderes Lob geht auch an die fairen Gegner vom TKW. Sie haben ein ausgeglichenes Team und können ihre Stärken effektiv ausspielen. Eine gut gecoachte Mannschaft mit starken Dreierschützen und dominantem Bigman, denen man nichts als Respekt zollen kann.“
Das nächste Heimspiel der MTV Schwarmstedt Monkeys findet am Sonnabend, 3. November, in der KGS-Sporthalle Schwarmstedt gegen die SG Rusbend Bückeburg statt. Zum Abschluss wie immer das Scoreboard (Punkte in Klammern): Leo Stolz (13), Oliver Schulz (11), Matthias T. Schulz (10), Adrian Perez Palomares(9), Lukas Fischer (8), Chris Gerber (7) und Benjamin Lau (6).