Lindwedel gewinnt gegen Germania

SV Lindwedel-Hope - Germania Walsrode II 4:2 (3:0)

Lindwedel. In dem drittem Spiel in 2013 konnte SV Lindwedel-Hope den dritten Sieg erspielen. Nach einem Anfang, in dem man ruhig gespielt hat und den Gegner kommen lies, erzielte Julian Thomas mit dem Rücken zum Tor stehend das 1:0. Eine Flanke von Eduard Schmidt köpfte Louis Engelbrecht zum Julian, der den Aufsteiger auf die Siegerstraße brachte. In der 30. Minute fiel das 2:0. Eine glanzvolle Kombination zwischen Niklas Minke und Eduard Schmidt, konnte der letztgenannte mit einer genauen Flanke auf den Kopf vom Torschützen Tim Horstmann abschließen. Nur 6 Minuten später wehrte der Gästetorwart einen Schuss von Louis Engelbrecht ab, der Ball landete aber auf dem Kopf von Niklas Minke, der das dritte Tor erzielte. Mit 3:0 ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit, unterstützt vom Wind, versuchte Germania das Ergebnis zu korrigieren. Schon in der 48. Minute nach einer Reihe von Fehlern in der Deffensivabteilung des SV L-H, nutzte der von der 1. Mannschaft aus Walsrode ausgeliehene Stürmer Daniel Rother zum 3:1. Der Gastgeber verlor den richtigen Faden und lies sich in die eigene Hälfte zurückdrängen. Es gab zwar einige Kontergelegenheiten, die man leider nicht nutzten konnte. Zum Glück senkte sich ein 30 Meter Schuss von Louis Engelbrecht sich unhaltbar ins Tor der Walsroder Mannschaft und SV L-H führte seit der 64. Minute wieder mit drei Toren. In der 82. Minute führte ein Deffensivstellungsfehler zu einem Faul des Torhüters an einem Angreifer aus Walsrode. Den darauffolgenden Straffstoß konnte Walsrode zum letzten Tor im Spiel verwandeln.
Das Endergebnis (4:2) war aber völlig verdient und hält Lindwedel weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Der beste Spieler auf dem Platz war der Torhüter des Gastgebers Pascal Locker, der mit seinen Paraden in der zweiten Halbzeit den Sieg sicher gehalten hat. Am Ostermontag fährt die Mannschaft zu einem Nachholspiel nach Munster. Man fährt zusammen mit den Fans um 13 Uhr in Lindwedel ab. Die Reise geht mit dem Bus. Falls jemand noch Interesse mitzukommen haben sollte, möchte er sich im Clubheim erkundigen, ob es noch freie Plätzte gibt.