Lindwedel gewinnt überraschend

Verdienter Sieg in Walsrode

Lindwedel. Eine Woche nach dem ersten Sieg in der Kreisliga gegen Bad Fallingbostel legte die Mannschaft aus Lindwedel-Hope in Walsrode nach. Gegen den hochfavorisierten Gastgeber siegte der Neuling auch in der Höhe verdient mit 5:0. Schon zur Halbzeit stellte man die Weichen auf den Sieg. Von Anfang an agierte man sehr diszipliniert gegen die technisch gut ausgebildeten Ciwan-Spieler. Die Lindwedeler warteten auf ihre Konterchancen und warteten auf die Fehler des Gegners. In der 15. Minute spielte ein Abwehrspieler einen Rückpass zu eigenem Torwart, der allerdings zu langsam und ungenau war. Der sehr agile Marvin Grams nutzte die Gelegenheit, erreichte den Ball vor dem Torwart und schob ihn zum 0:1 ins Tor. Ciwan Walsrode hat sich von dem Rückstand noch nicht erholt und da stand schon in der 18. Minute 0:2. Eine Flanke von Kersten Brockmann legte Marvin Grams auf den Niklas Minke ab, der gekonnt die Chance verwandelte. In den folgenden Minuten versuchte die Mannschaft aus Walsrode das Ergebnis zu korrigieren. Der Gast hat es aber verstanden die Gefahr von eigenem Tor weit weg zu halten und mit einigen guten Kontergelegenheiten (Kersten Brockmann, Niklas Minke und Marvin Grams) selbst näher dem dritten Tor zu sein. Quasi fast mit dem Halbzeitpfiff war es so weit. Eine maßgenaue Flanke von Kersten Brockmann schob der Torjäger Robin Jacob ins Tor zum 0:3-Pausenstand. Wer dachte, dass Ciwan nach der Halbzeit das Ergebnis korrigieren wird, wurde des Besseren gelernt. Die Mannschaft aus Lindwedel war nicht zu bezwingen und wenn irgendein Ball Richtung Tor geschossen wurde, wurde der von dem an diesem Tag sicher spielendem Torwart Uwe Magers gehalten. In regelmäßigen Abständen hat man den Gastgebertorwart ins Bedrängnis gebracht. Eine Ecke in der 79. Minute geschlagen von Jasper Thomas köpfte Robin Jacob zum 0:4. Spätestens jetzt wusste jeder auf dem Platz und auf der Tribüne, dass das Spiel heute nur einen Sieger haben kann. Als Dennis Koglin mit einem Schuss aus circa 25 Meter in den oberen rechten Winkel das 0:5 erzielte, war die Freude in der Mannschaft und unter den mitgereisten Fans vollkommen. Mit dem Sieg hat man einen großen Sprung in der Tabelle gemacht und man kann gespannt sein auf das nächste Spiel gegen den Tabellenführer aus Münster am 8. September um 15 in Lindwedel.