Lindwedel verliert drittes Spiel in Folge

Langer Ausfall – Peter Krumes verletzte sich schwer

Lindwedel. Bei der hochsommerlichen Temperatur hat die Mannschaft aus Lindwedel-Hope nicht verstanden, das Spiel gegen einen Gegner, der spielerisch unterlegen war, für sich zu entscheiden und endlich Mal die ersten Punkte zu holen.
Vor dem Spiel gab es allerdings eine Hiobsbotschaft für das Team. Der Stürmer Marvin Grams meldete sich verletzt ab, mit einer Verletzung die er sich am Freitag bei Skifahren in Bispingen geholt hat.
Doch ein Unglück kommt selten allein und nach drei Minuten verletzte sich Peter Krumes schwer am Knie und wird der Mannschaft für längere Zeit fehlen. Trotz der Verluste übernahm der Gast das Geschehen auf dem Spielfeld und setzte die Bispinger unter Druck. Was allerdings fehlte war der letzte Pass, der einem Spieler möglich machte aufs Tor zu schießen. Lindwedel wartet schon seit 270 Minuten auf das erste Tor, was allerdings nur fallen wird, wenn man Richtung Tor schießen wird. Das tat man aber bis jetzt kaum.
Je länger das Spiel dauerte umso mehr ließen die Lindwedeler nach und es entwickelte sich ein Spiel, das keinen Sieger verdient hat. Umso ärgerlicher war ein unnötiges Faul zehn Minuten vor dem Spielende. Dieses haben die Gastgeber mit einem Schuss aus 25 Metern in die Torwartecke zum einzigen Tor im Spiel umgewandelt. Damit gewann die Mannschaft der SG BHS mit 1:0. Wenn Lindwedel-Hope solche Spiele nicht für sich entscheidet, wird der Weg zurück in die Kreisklasse schneller, als manche denken. Hoffentlich wird die Mannschaft am morgigen Sonntag zuhause gegen Bad Fallingbostel eine Trotzreaktion zeigen und mit einem Sieg den letzten Tabellenplatz verlassen.