Mini-WM in Schwarmstedt

Siegerehrung der U9 – USA.
 
Kämpften um jeden Ball: Die Kicker bei der Mini-WM in Schwarmstedt.
Wie in Brasilien, Schauplatz der diesjährigen Weltmeisterschaft, fühlten sich die Teilnehmer des 1. WM-Turniers für die Altersklassen U7 bis U10, bereits bei ihrer Ankunft auf dem Schwarmstedter Sportplatz. Bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein empfing der Gastgeber SV Schwarmstedt 28 Mannschaften aus der Region mit heißen Rhythmen vor einer mit Flaggen und Fußbällen bunt geschmückten Kulisse.
Bereits um 9 Uhr starteten die Jüngsten, die das größte Teilnehmerfeld stellten. Gespielt wurde in zwei Gruppen. In der Gruppe A setzte sich die heimische Mannschaft, Leinetal 3 als Argentinien, souverän ohne Punktverlust an die Tabellenspitze, während der Sieger der Gruppe B ,die Nationalelf der Schweiz (der FC Brelingen), drei Punkte gegen eine ebenfalls stark aufspielende JSG Heidmark 1 (Portugal) liegen ließ. Die beiden erfolgreichsten Mannschaften standen sich letztlich im Finale gegenüber, das die Schwarmstedter Leinetaler mit 2:0 für sich entschieden. So hieß in diesem Turnier der Weltmeister der U7 Argentinien.
Beim Turnier der U8-Mannschaften, die mit nur fünf Mannschaften an den Start gingen, setzte sich nach relativ ausgeglichenen Partien am Ende ohne große Überraschung die Mannschaft der JSG Nordheide (angetreten als die Niederlande), Kreispokalsieger und Hallenkreismeister der abgelaufenen Saison, durch und bescherte damit den Oranjes ihren ersten heißersehnten Weltmeister-Titel. Auf den Folgeplätzen landeten Brasilien (Germania Walrode) und Italien (Leinetal Schwarmstedt).
Im Turnier der U9-Mannschaften sicherte sich die Mannschaft der Vereinigten Staaten von Amerika (vertreten durch den TSV Godshorn) alle Punkte und machte das schier Unmögliche möglich. Die USA gewannen den großen goldenen Pokal vor den Les Bleus aus Frankreich (SVBE Steimbke), die sich wiederum nur durch das bessere Torverhältnis vom Drittplatzierten Nigeria (FSJG Allertal) absetzen konnten.
Den zweiten europäischen Weltmeister dieses Turniers stellte die im Wettbewerb der U10-Mannschaften angetretenen Mannschaft des SV Rot-Weifl Scheeßel, die als Nati (Nationalmannschaft der Schweiz) antrat und ungeschlagen die Teams aus Brasilien (SG Wintermoor) und Australien (JSG Leinetal Bothmer) hinter sich ließ.
Neben dem eigentlichen Turnier gab es weitere spannende Wettkämpfe. So wurden jeweils vormittags und nachmittags die Torwandkönige ermittelt. Bei den Teilnehmern bis zwölf Jahre siegte vormittags Liam Kizilhan vom TSV Wietze und nachmittags Julius Stock vom SV Schwarmstedt, der mit drei von drei möglichen Treffern seinen Geburtstag krönte. Bei den Teilnehmern ab 13 Jahren traf vormittags Herr Wiebermann am besten, nachmittags setzte sich Jens Schiefke vom SV Schwarmstedt durch. Alle wurden für ihre Leistungen mit einem Fußball belohnt.
Ein weiterer interaktiver Wettbewerb stellte die Wahl des Bestkostümierten Teams nebst Fans dar. Wahlberechtigt mit einer Stimme war jede angetretene Mannschaft. Hier siegte am Vormittag die Mannschaft des TSV Wietze als Deutschland und am Nachmittag der spätere Weltmeister USA, dargestellt vom TSV Godshorn. Als Belohnung für Kreativität und viel gute Laune beim Public Viewing bekam das gesamte Team ein Eis vom Eiswagen.
Bei der ebenfalls in zwei Etappen geteilten Tombola winkten sowohl vormittags als auch nachmittags tolle Preise, die nur durch die Spenden vieler ortsansässiger Unternehmen möglich waren. So konnten die vielen glücklichen Gewinner bereits am Vormittag zum Beispiel Eintrittsgutscheine vom Vogelpark Walsrode, Friseur-Gutscheine, Fussbälle, Trikots, Handys, Hannover 96-Schals und vieles mehr entgegennehmen. Der Ansturm auf die Nachmittagsverlosung war nun so groß, dass die Losverkäufer bereits nach gut 15 Minuten ihr „Ausverkauft“ bekannt geben konnten.
Zu guter Letzt gab es noch eine besondere Aktion, die lediglich den teilnehmenden Mannschaften vorbehalten war. Zur Verlosung kam ein nagelneuer Camcorder, gespendet vom Schwarmstedter Unternehmer Sigurd Gartzke, der dem Fußball sehr verbunden ist. Hiermit ist einer Mannschaft die Möglichkeit eröffnet worden, die eigenen Spiele aufzunehmen und später zu analysieren. Das Glück war dem U10-Weltmeister treu. Der Camcorder ging an den SV RW Scheeßel.
Am Ende eines schweißtreibenden und ereignisreichen Tages waren sich alle einig: Die Reise zur WM nach Schwarmstedt war alle Mühen wert. Ein besonderer Dank richtete sich an die vielen freiwilligen Helfer, Eltern, Omas und Opas, den Verein und nicht zuletzt die vielen Sponsoren, ohne deren Unterstützung dieses rundum gelungene Fußball-Fest nicht hätte stattfinden können. Man kann sich jetzt schon auf die Wiederholung freuen – vielleicht in zwei Jahren, zur Europa-Meisterschaft.