MTV-Turnerinnen bei Turn-Landesmeisterschaften

Diese drei MTV-Turnerinnen waren in Bad Iburg dabei.
Schwarmstedt. Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Kunstturnerinnen in Bad Iburg statt. Insgesamt gingen fünf Turnerinnen aus Heidekreisvereinen an den Start wobei drei Turnerinnen vom MTV Schwarmstedt am Samstag und Sonntag um ihre Punkte kämpften. Trotz guter Wettkampfplanung und relativ gelassener Atmosphäre war bei einer Landesmeisterschaft turnen etwas ganz besonderes für die Turnerinnen und umso groß auch ihre Aufregung und Anspannung an den einzelnen Geräten vor allem auch am Zitterbalken.
Am gesamten Wettkampfwochenende wurde Kür 3 mit und ohne Bonus geturnt.
Als erstes ging Marie Küker am Samstagmorgen an den Start. Sie war am Balken gleich die erste Turnerin, die den Wettkampf eingeleitet hat und dadurch noch aufgeregter. Aber auch dieser etwas negative Wettkampfeinstieg ließ sie zum Glück relativ ruhig ihren Wettkampf durchturnen. Vor allem am Boden und Sprung konnte sie mit ihren guten Leistungen überzeugen und hohe Punkte erreichen. Am Ende erreichte sie einen tollen 19. Platz von fast 40 Turnerinnen. Am Samstagabend turnte Sophie Bäßmann in der Kür 3 mit Bonusund erturnte sich hier einen 17. Platz. Auch sie hatte ein paar Probleme am Zitterbalken, aber überzeugte die Kampfrichter besonders am Barren mit einer super gespannten und sauber durchgeturnten Übung sowie am Boden mit einer schönen und eleganten Performance. Sonntagmorgen dann turnte Antonia Bilo ihren Wettkampf auch in der KM 3 mit Bonus. Bei ihr stand lange nicht fest, ob sie bei der Landesmeisterschaft überhaupt teilnehmen kann, da sie bei einem vorherigen Wettkampf beim Sprung zwischen den Matten in einer Lücke landete und sich dabei das Knie verletzte. Sie zeigte am Sprung und Barren gute Leistungen und auch der Boden war sehr schön anzuschauen, aber leider war auch bei ihr der Balken nicht sturzfrei und sie zeigte dadurch im gesamten Wettkampf viele Nerven, erturnte sich aber in einem qualitativ sehr hochwertigen Wettkampf einen guten 17. Platz. Am Ende dieses langen Wettkampfwochenendes fuhren alle glücklich und zufrieden mit ihren Trainerinnen Katrin Sonntag und Tanja Bilo nach Haus und planen nun neue Wettkämpfe und die Jubiläumssportgala im nächsten Winter.