Spektakuläre Schlussphase

Torwart Arne Hildebrandt war in der Schlussphase der entscheidende Faktor zum Sieg.

Arne Hildebrandt rettet den Auswärtssieg für MTV

Schwarmstedt. Mit einem spektakulär gehaltenen Strafwurf sicherte Torwart Arne Hildebrandt in der letzten Minute den 22:23 (12:12)-Handball-Auswärtssieg für den MTV Schwarmstedt beim VfL Westercelle 2. In einer kampfbetonten Schlussviertelstunde hatten die Gäste letztendlich das Quäntchen mehr Glück auf ihrer Seite und konnten ein fast verloren geglaubtes Spiel noch drehen.
Nach der blamablen Heimniederlage gegen den TSV Wietze sind für die Schwarmstedter Störche die letzten Aufstiegsträume geplatzt und sie hatten demzufolge nichts mehr zu verlieren. Zu einem befreiten Aufspielen langte diese jedoch wiederum nicht. Der MTV startete zwar mit leichten Vorteilen (0:2,1:3) in die Begegnung, versäumte es aber auf Grund etlicher liegengelassener Großchancen erneut, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Dadurch war der Gastgeber in der Lage, die Partie bis zur Pause ausgeglichen (12:12) zu gestalten.
Für die zweite Hälfte hatten sich die Schwarmstedter Besserung vorgenommen, dies ging aber gründlich nach hinten los. Die bis dahin recht stabile Abwehr gestattete sich jetzt auch einen verlängerten Pausentee und lud den Gegner immer wieder zu erfolgreichen Abschlüssen ein. Der Rückstand von vier Toren in der 40. Minute ließ schon wieder Schlimmstes befürchten. Jedoch ließen die Störche ihre Köpfe nicht hängen und steckten in keiner Phase auf. Mit einem nervenstarken 6:2-Lauf in den letzten zwölf Minuten gelang es, den Spieß noch umzudrehen. Matchwinner Torwart Hildebrandt hielt ab der 54. Minute sein Tor sauber und leitete mit drei präzisen Gegenstoßpässen auf den langsam wieder aufblühenden Patric Ramcke die Wende ein. Als krönendes i-Tüpfelchen parierte er 18 Sekunden vor dem Abpfiff zudem noch einen 7-Meter-Strafwurf des Westerceller Toptorschützen.
Am kommenden Sonnabend haben die Schwarmstedter Störche um 19 Uhr ihr vorletztes Heimspiel der Saison und treffen dabei auf den TuS Eschede mit dem Ziel, sich für die Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren. Für den MTV spielten: Arne Hildebrandt (TW) Janik Mertens (2 Tore), Gordian Qual (5/ davon 1 x7m), Thomas Mull (1), Alexander Albert (4), Lukas Preis, Jannis Qual, Alexander Rengstorf (1), Jonas Heiken (2), Niels Bäßmann, Paul Clemens (1/1), Patric Ramcke (7/2) und Janus Niebuhr.