SV Lindwedel-Hope im Finale des Jens-Marquardt-Cups 2013

Rouven Runge im Spiel SV Lindwedel gegen SV Essel.
Lindwedel. Ein sehr spannendes Fußball-Hallenturnier mit überraschenden Ergebnissen, tollen Spielzügen und vielen Emotionen auf dem Spielfeld haben zahlreiche Besucher am Samstag zu sehen bekommen. In zwei Gruppen hat der Kampf um die ersten zwei Plätze, die den Einzug ins Halbfinale garantierten, stattgefunden.
In der Gruppe eins siegte Blau-Gelb Elze nach den Spielen gegen Esperke (3:0), Südheide (0:0) und Schwarmstedt (4:0), vor der Mannschaft aus Esperke (2:0 gegen Schwarmstedt und 1:1 gegen Südheide). Den dritten Platz in der Gruppe erspielte sich der Kreisligist aus Südheide, trotz keiner Niederlage (zu den zwei oberen Unentschieden kam noch das 1:1 gegen Schwarmstedt dazu).
In der Gruppe zwei den ersten Platz belegte der Gastgeber aus Lindwedel nach zwei Siegen (3:2 gegen den Bezirksligisten aus Essel und 3:0 gegen Brelingen) und einer Niederlage gegen die Überraschungsmannschaft aus Hodenhagen (1:2). Die zweite Mannschaft aus Hodenhagen war auch das Überraschungsteam des Turniers. Die in der 2. Kreisklasse spielenden Mannen vom Trainer Sandor Rakosi besiegten noch Brelingen (1:0) und trotz der knappen Niederlage gegen Essel (0:1) zogen sie als zweiter ins Halbfinale ein. SV Essel wurde dritter nach den Niederlagen gegen Lindwedel und Brelingen (1:2).
Im Spiel um Platz sieben besiegte Schwarmstedt die Mannschaft aus Brelingen (2:0). Den Platz fünf gewann Essel nach einem 4:2 nach 7-Meter-Schießen. Im ersten Halbfinale sah man ein sehr spannendes Spiel zwischen dem Außenseiter aus Hodenhagen und dem Turnierfavorit und Titelverteidiger aus Elze. Keine der beiden Mannschaften konnte in den 20 Spielminuten ein Tor erzielen (sehr gute taktische Einstellung und Spiel mit viel Herz der Kreisklassen-Mannschaft). Der Sieger musste erst nach 7-Meter-Schießen ermittelt werden. Hier gewann der Kreisligist aus Wedemark mit 2:0. Das zweite Halbfinale ging an SV Lindwedel-Hope, die den Nachbar aus Esperke souverän mit 3:0 geschlagen hat. Im Spiel um Platz drei gewann Hodenhagen gegen Esperke mit 3:0. Das Finale war spannend nur in den ersten sieben Minuten. In dieser Zeit hatte der Gastgeber ein paar Möglichkeiten in Führung zu gehen, scheiterte aber an dem unbezwingbaren Torwart aus Elze (kein Gegentor im ganzen Turnier). Ein Doppelschlag und ein drittes Tor kurz vor dem Seitenwechsel entschieden das Finale, das zum Schluss mit 5:0 vom Titelverteidiger gewonnen wurde.
Das Turnier war sehr spannend, die Zuschauer konnten außerdem viele Preise bei der Tombola mitnehmen. Es war bestimmt ein sehr gelungenes Turnier und man hofft es im nächsten Jahr wiederholen zu können.