SVS I – FG Vethkampen 2:1 (0:1)

Der gut aufgelegte Nevcat Dierek vom SV Schwarmstedt I.

Sturmlauf in der zweiten Spielhälfte zahlt sich aus

Schwarmstedt. Die Schwarmstedter zeigten in der ersten Spielhälfte gegen den FG Vethkampen zu viel Respekt, man spielte nervös und unkonzentriert. Es war den Vethkampenern zu danken, dass sie aus ihrer Überlegenheit es nur zu einem Treffer in der 32. Minute schafften. Mit 0:1 ging es dann zur Pause, der Pausentee schien geholfen zu haben, denn sofort nach Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Schwarmstedter, was in ihnen steckt. Kampfgeist und Spielwitz wechselten sich ab und so war es dem Jungtalent Marvin Eberlein zu verdanken, der in der 55. Minute den Ausgleich schoss, dass sich die Dominanz der Schwarmstedter fortsetzte. Angetrieben von dem gut aufgelegten Nevcat Dierek war es doch schließlich ein Elfmetertor durch Emin Kiy, das den Endstand von 2:1 herstellte.
Die neu formierte zweite Herrenmannschaft, trainiert von Torsten Ketzer, spielte gegen den SV Lindwedel II 7:5. Sie zeigte auch in diesem Spiel eine starke Verbesserung ihrer Leistung. Die Mannschaft spielte homogen und ließ dem Gästekeeper kaum eine Chance. Sieben Treffer müssen erst einmal erzielt werden! Dass die Lindwedeler auch fünf zum Ergebnis beisteuerten, lässt noch manche Arbeit auf den Trainer zukommen.
Sämtliche Herrenmannschaften spielen am morgigen Sonntag auswärts, die Erste bei der BHS (Bispingen), die Zweite beim Nachbarn SV Essel II.