Unglückliche Niederlage

SV Lindwedel-Hope unterliegt dem SV Munster 1:2

Lindwedel. Die Spieler aus Lindwedel konnten wieder überzeugen. Sie setzten da weiter, wo sie eine Woche davor gegen Ciwan Walsrode aufgehört haben. Sie spielten gegen den Tabellenführer aus Munster einen sehr guten disziplinierten Fußball. Schon in der 18 Minute nach einem wunderschönen Pass von Kersten Brockmann konnte Marvin Gramms das 1:0 erzielen. Eine sehr gute Defensive, die vorne im Sturm anfing und hinten beim Torhüter Uwe Magers aufhörte, machte dem Gegner unmöglich den Ausgleich zu erreichen. Die sehr höhe Temperatur vereinfachte allen Spieler die Arbeit nicht. In der 30 Minute folgte der gute Schiedsrichter Wilfried Fricke den Beispielen aus den DFB-Pokalspielen und gönnte den Spielern eine Trinkpause. Das machte diese ein bisschen fitter und erlaubte das gute Niveau des Spieles zu halten. Bis zur Pause ist kein Tor mehr gefallen. In der 2 Halbzeit fing der Gast offensiver an (verzichtete auf einen Mittelfeldspieler und brachte einen 2. Stürmer ins Spiel). Trotzdem konnte man die Lindwedeler nicht ins Bedrängnis bringen. Nur einmal in der 49. Minute kam ein Stürmer aus Munster zu einer 1:1-Situation gegen Uwe Magers, der allerdings hervorragend parierte. Auf der anderen Seite verfehlte ein Schuss von Jan Sadowski knapp das Tor des Tabellenführers. In der 60. Minute brachte ein unnötiges Foul einen Freistoß für SV Munster, der zuerst von dem Abwehrchef Julian Thomas mit dem Kopf geklärt werden konnte, leider brachte der Nachschuss das 1:1 durch Markus Lüke. Man konnte befürchten, dass der Rückschlag Unruhe in die Mannschaft aus Lindwedel bringen würde. Das war aber nicht der Fall. Unterstützt durch die zahlreichen Zuschauer starteten die Gastgeber eine Aktion nach der anderen, um das nächste Tor zu erzielen. Leider stand entweder der Torwart aus Munster auf dem Weg als er in 1:1 Situationen gegen Marvin Grams und Robin Jacob hielt oder verfehlte der Ball das Tor knapp nach Torschüssen von Dennis Koglin und Kersten Brockmann. Die alte Fußballer-Wahrheit sagt, dass die nicht genützte Torchancen sich irgendwann rächen. Das mussten auch die Gastgeber diesmal kennenlernen. In der vierten Minute der Nachspielzeit führte ein Konter des SV Munster zu einem ungerechten 1:2. Das Spiel wurde danach nicht mehr angepfiffen. Sehr schade für die Mannschaft, die ein sehr gutes Spiel ablieferte. Alle Spieler brachten gute Leistung, allerdings Rouven Runge (schaltete den Torjäger Sven-Oliver Morche, der in den vergangenen fünf Spielen zehn Tore machte, völlig ab), Kersten Brockmann (zauberte auf der rechten Seite, setzte sich oft gegen mehrere Gegner durch) und Jan Sadowski (spielte sicher in der vierer Kette und setzte Akzente nach vorne) haben ein besonderes Lob verdient.
Am 16. September spielt SV Lindwedel-Hope um 15 in Walsrode gegen die zweite Mannschaft von Germania. Die Spieler würden sich sehr über die Unterstützung der Fan freuen.