Unter die Räder gekommen

SVN Düshorn - SV Lindwedel-Hope 6:1 (2:1)

Lindwedel. Die Siegesserie von SV Lindwedel-Hope ist gerissen. Man konnte das Fehlen von Leistungsträgern Robin Jacob und Kersten Brockmann sowie einiger anderer Spieler nicht verkraften. Dem Trainer Adam Erdmann standen nur elf Spieler vom Kader der ersten Herren zur Verfügung, unter denen noch erkrankte und leicht verletzte dabei waren. Auf der Ersatzbank befand sich nur ein Alt-Herren Spieler.
Nach einem guten Anfang und einigen nicht ausgenutzten Chancen ist man nach einem vom Schiedsrichter übersehenem Handspiel in Rückstand geraten (21. Minute). Den einzigen Lichtblick und Hoffnung auf ein gutes Ergebnis gab es in der 34. Minute. Einen langen Abschlag von Uwe Magers konnte Marvin Grams gut annehmen, den Abwehrspieler austricksen und gekonnt ins Tor schießen. Leider, kurz vor der Halbzeit, wurde SV Lindwedel-Hope ausgekontert und lag mit 1:2 zurück.
Die zweite Halbzeit war sehr katastrophal und die Gastgeber konnten noch höher gewinnen. Am nächsten Wochenende kommt die zweite Mannschaft des TVJ Schneverdingen nach Lindwedel. Mit einer guten Leistung wird man versuchen die Schlappe vergessen zu machen. Zu Hause mit der Unterstützung der Fans müsste das möglich sein.