Vorzeitiger Staffelsieg

Die erfolgreichen Herren 50 I des SV Bothmer-Norddrebber (es fehlt Andreas Kirchhoff).

Herren 50 des SV Bothmer-Norddrebber steigen auf

Bothmer-Norddrebber. Am vergangenen Sonntag absolvierte die Tennis-Herren-50-Mannschaft des SV Bothmer-Norddrebber ihr letztes Gruppenspiel. In einem spannenden Punktspiel gegen einen gleichwertigen Gegner hieß es am Ende leistungsgerecht 3:3. Der Staffelsieg war damit, trotz noch ausstehender Spiele, vorzeitig perfekt. Mit 9:3 Punkten durch vier Siege, einem Unentschieden und einer Niederlage ist die Mannschaft nun nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Der Gegner aus Adendorf (Lüneburg) verlangte dabei den Bothmeranern noch einmal alles ab. Nach zunächst zwei unglücklichen 3-Satz-Niederlagen in den Auftakteinzeln, konnten Holger Meenen und Frank Hildebrandt den Ausgleich nach den Einzeln herstellen. Die abschließenden Doppel strapazierten dann noch einmal die Nerven. Beide Doppel mussten in den entscheidenden dritten Satz, der als Match-Tiebreak ausgetragen wurde. Nahezu zeitgleich fiel auf beiden Plätzen die Entscheidung. Im Doppel 2 konnten Michael Schmidt und Wilhelm Mestwerdt, nach verlorenem ersten Satz, die Entscheidung mit 14:12 für sich herbeiführen. Das Doppel 1 ging dagegen, nach klarer Führung, mit 8:10 verloren.
Ausgeglichen wie dieses Spiel zeigte sich die Mannschaft im Verlauf der gesamten Saison. Sieben gleichwertige Spieler standen bei den Punktspielen auf den Platz und konnten allesamt Punkte für die Mannschaft einfahren. Eine Ausgeglichenheit, die letztlich ausschlaggebend für den Staffelsieg war.
Es spielten: Frank Hildebrandt, Thomas Pinkel, Holger Meenen, Michael Schmidt, Wilhelm Mestwerdt, Carsten Bruns, Andreas Kirchhoff.