Boule in Essel

Roland Krings erzielte beim Miniturnier die meisten Punkte.

Hohe Teilnehmerzahl beim Mini-Turnier

Essel. T-Shirt-Wetter am Mittwochabend, so war es keine Überraschung, dass sich 35 Kugelwerfer zum achten Miniturnier in Essel trafen. Darunter Akteure, die das erste Mal in Essel bei dem anfängerfreundlichen Turnier an den Start gingen. Drei Runden mit Zeitlimit, so sind die Regeln. Zeitlimit damit die weitgereisten nicht zu spät zu Hause sind. Gegen 22 Uhr stand dann der Sieger fest. Roland Krings erzielte die meisten Punkte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Klaus-Dieter Uhde und Marcel Dörge. Geselligkeit hat in Essel beim Boule einen hohen Stellenwert. So konnten sich die Teilnehmer über eine Geburtstagsrunde von einem Boulefreund aus Düshorn freuen. Ingesamt haben 61 Kugelwerfer 2018 teilgenommen.
Wie geht es nun weiter? Die 16 bestplatzierten der diesjährigen Turnierserie ermitteln am Sonnabend, 27. Oktober, um 13 Uhr auf dem Boulodrome in Essel den Kultvasensieger, dann in der Disziplin tete á tete (Eins gegen Eins). Alle weiteren Teilnehmer spielen um den Tagessieg in der Disziplin Doublette. Traditionell werden aus den Startgeldüberschüssen Speisen und Getränke gezahlt. Die Spieler können sich also auf einen schönen Tag freuen.
Vorschau: Spartenversammlung am Freitag, 9. November, um 19 Uhr. Für alle Posten stehen Neuwahlen auf der Agenda. Infos zum Thema Boule gibt es unter Telefon (01 73) 6 00 21 96.