Erfolgssträhne reißt nicht ab

Svenja Wannert und Anna Lindenau auf Whatever und Likocido ind Stelingen nach der Platzierung der L-Dressur auf Trense.
Essel. Wie nahezu jedes Wochenende sind die Mitglieder des RFV Aller-Leine auch am letzten Wochenende „ausgeschwärmt“ und das Ergebnis kann sich sehen lassen: In der Dressurprüfung Klasse L* auf Trense belegte Anna Lindenau mit Likocido den zweiten Platz, gefolgt von Svenja Wannert mit Whatever auf dem vierten Platz. Und nicht nur die Dressurreiter waren erfolgreich. Zoltan Szalai freute sich mit seinem Pferd Iron über den Sieg im Glücksspringen Klasse A* und wurde zudem Fünfter in der Springprüfung Klasse A** mit seinem anderen Pferd Geniusz. Szalai war in letzter Zeit schon öfter unter den Platzierten zu finden. In Lehrte-Kolshorn wurde er mit Iron in der Springprüfung Klasse A** Dritter und im gleichen Springen belegte er mit Geniusz den achten Platz. Im L-Springen wurde er, auch mit Geniusz, wieder Achter. In Uetze-Kartensen belegte er im Punkte-Springen Klasse L den dritten Platz. Außerdem belegte Carina Schäfer mit Der kleine Lord den siebten Platz im E-Stilspringen und Gitta Schäfer wurde auch mit Der kleine Lord Achte in der A**-Dressur. Eins steht fest: Die Mitglieder des RFV Aller-Leine sind und bleiben weiterhin begeisterte und vor allem erfolgreiche Turnierreiter.