Jahreshauptversammlung des Präventionsrates der Samtgemeinde Schwarmstedt

Der aktuelle Vorstand des Präventionsrats der Samtgemeinde Schwarmstedt Nicole Mittelstaedt (Beisitzerin, PaC-Managerin, Fachkraft für Kriminalprävention und kommissarische Schriftführerin), Siglinde Wegener (Beisitzerin), Katja Moheit (Pestalozzi-Stiftung, Beisitzerin), Volker Banschbach (1. Vorsitzender), Jürgen Hildebrandt (Kassenwart), Petra Effinghausen (Beisitzerin) und Karla Schulz (2. Vorsitzende).
 
Volker Banschbach verabschiedet die Schriftführerin Regina Friede, die seit der Präventionsratsgründung zwölf Jahre zuverlässige Anlaufstelle für alle war und kaum zu ersetzen sein wird.

Verabschiedung von Regina Friede, Claudia Schiesgeries und Christian Biringer

Schwarmstedt. Als der 1. Vorsitzende Volker Banschbach in diesem Jahr die Besucher der Jahreshauptversammlung des Schwarmstedter Präventionsrates begrüßte, war ihm klar, dass er seinen Vorstand in dieser Zusammensetzung nicht wiedersehen würde, drei Vorstandsmitglieder hatten schon im Vorfeld erklärt, dass sie nicht zu Wiederwahl bereitstehen.
Banschbach begann mit dem Jahresrückblick und dabei wie immer in den letzten Jahren mit PaC (Prävention als Chance); einem Programm, das inzwischen in der Samtgemeinde fest etabliert ist. Sieben Kindergärten, vier Grundschulen, die Förderschule und die KGS sind unter anderem über dieses Programm miteinander verknüpft; Kinder und Jugendliche, Erzieher, Lehrkräfte und Eltern werden mit diversen Projekten unterstützt. Dabei kümmert sich PaC-Managerin Nicole Mittelstaedt, die ihr Büro im Rathaus hat und bei der Samtgemeinde angestellt ist, darum, dass die jeweiligen Maßnahmen möglichst gut aufeinander abgestimmt sind.
Der Präventionsrat, von dem die Initiative für dieses Projekt ausging, unterstützt PaC durch Gegenfinanzierungen und durch eigene Projekte, wie etwa Fachvorträge, die auf die Programmbausteine abgestimmt sind. Banschbach erinnert an die Projekte, die der Präventionsrat in diesem Jahr durchgeführt beziehungsweise finanziert hat. Anschließend berichtete Petra Effinghausen aus dem Arbeitskreis, der sich mit der Vorbeugung sexuellen Missbrauchs beschäftigt.
Nach diesen Berichten stellte Jürgen Hildebrandt den Kassenbericht vor, der auch in diesem Jahr von hohen Ausgaben für PaC geprägt ist. Mittel der Kreissparkassenstiftung und der Avacon flossen zweckgebunden für PaC in die Kasse des Präventionsrats; dazu kamen Mitgliedsbeiträge, Geldauflagen der Staatsanwaltschaft, Geld von der Samtgemeinde, Zuschüsse vom Kreispräventionsrat und Eintrittsgelder. Demgegenüber standen Ausgaben das Coaching, das Projekt KlarSicht an der KGS, für die Referenten der Vorträge, für die Preisgelder des Nichtraucherwettbewerbs, für das Projekt „Wir raufen uns zusammen“ an Kitas, für „Gut arbeiten – zusammen leben“ und nicht zuletzt für die Vereinshaftpflichtversicherung und für Rückbuchungen aufgewendet wurden.
Heinz-Jürgen Behrens und Norbert Kuppke haben die Kasse geprüft und die exzellente Arbeit Jürgen Hildebrandts gelobt. Sie empfahlen eine Entlastung des Kassenwarts und des gesamten Vorstands, was dann auch einstimmig erfolgte.
Bei den anschließenden im zweijährigen Turnus stattfindenden Vorstandswahlen wurden unter der Leitung von Claudia Schiesgeries Volker Banschbach zum 1. Vorsitzenden, Karla Schulz zur 2. Vorsitzenden, Jürgen Hildebrandt zum Kassenwart und Petra Effinghausen, Sieglinde Wegener, Nicole Mittelstaedt und Katja Moheit zu Beisitzerinnen wiedergewählt.
Zwei Urgesteine des Vorstands, die seit der Gründung mit dabei waren, standen für die Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Regina Friede, deren Organisationstalent und deren zuverlässige Arbeit als Schriftführerin, bei der sie zwölf Jahre lang für fristgerechte Einladungen, perfekte Protokolle und Aktenverwaltung stand, und somit einen ganz großen Anteil an der erfolgreichen Arbeit des Schwarmstedter Präventionsrat hat, möchte nach ihrer Pensionierung etwas kürzer treten, was jeder bedauert, aber verstehen kann. Volker Banschbach bedankte sich mit einem Blumenstrauß für ihre Arbeit. Regina Friede wird als Schriftführerin zunächst von Nicole Mittelstaedt kommissarisch ersetzt. Christian Biringer hat ebenfalls von Beginn an mit seiner Fachkompentenz als Sozialpädagogen und durch seine gute Vernetzung in der Samtgemeinde dazu beigetragen, dass der Vorstand stets wusste, wo die Problemstellen liegen. Außerdem hat er viel für die Öffentlichkeitsarbeit und die Betreuung der Fachvorträge getan. Christian Biringer wurde in Abwesenheit gedankt.
Auch die langjährige Beisitzerin Claudia Schiesgeries wird nicht so einfach zu ersetzen sein, hat sie doch durch ihre Arbeit in den politischen Gremien der Samtgemeinde guten Einblick und gute Kontakte, die dem Vorstand zugute kamen. Sie bekam ebenfalls einen Blumenstrauß als kleinen Dank für ihre gute Arbeit. Nach dem turnusmäßigen Ausscheiden von Norbert Kuppke als Kassenprüfer bleibt Heinz-Jürgen Behrens satzungsgemäß ein weiteres Jahr im Amt; Claudia Schiesgeries wurde für zwei Jahre neu hinzugewählt. Nach den Wahlen berichtete die PaC-Managerin Nicole Mittelstaedt von einzelnen Projekten. Mit einem Dankeschön an alle konnte Volker die Banschbach die Jahreshauptversammlung dieses erfolgreichen, aktiven Vereins schließen.