Jahreshauptversammlung in Marklendorf

Die Pokalgewinner Julien Walther und Felix Wegner, im Hintergrund die 2. Jugendleiterin Karin Loers, ganz rechts die 1. Jugendleiterin Marita Wichmann.
Marklendorf. Anfang Februar begrüßte der 1. Vorsitzende Roman Hache seine Vereinsmitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Schützenhaus. Der 1. Vorsitzende begrüßte die anwesenden Mitglieder des Schützenverein Marklendorf. Nach Verlesung der Tagesordnung und Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder wurde die Tagesordnung von den Mitgliedern einstimmig genehmigt. Danach folgte die Totenehrung, die Mitglieder erhoben sich dazu von den Plätzen. Die 2. Schriftführerin Karin Loers verlas das Protokoll der letzen Jahreshauptversammlung und das Protokoll der außerordentlichen Mitgliederversammlung 2012. Danach verlas die Jugendleiterin Marita Wichmann den Bericht der Jugendleitung und sie berichtete das die Schützenjugend über 21 Mitglieder verfügt. Im Anschluss erhielt Julien Walther einen Pokal ebenso Felix Wegner. Sie verlas die weiteren Pokalgewinner der Schützenjugend. Damenleiterin Angela Hache berichtete über die Aktivitäten der Schützendamen 2012 und überreichte den erfolgreichen Damen die Pokale, es folgte der Bericht des Schießsportleiters und Übergabe der Pokale. Den internen Allerringpokal erhielt Roman Hache. Nach den Berichten der Funktionsträger wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Nach einer kleinen Pause wurde ein neuer Kassenprüfer gewählt; Gudrun Schlechter nahm die Wahl an. Die Aufnahme neuer Mitglieder wurde durch die Versammlung bestätigt. Der 1. Vorsitzende überreichte für seine Arbeit im Verein dem amtierenden Schützenkönig Herbert Günther zwei Sterne für die Schulterklappen. Harald Bergmeier und Renate von Bestenbostel wurden mit der Verdienstnadel in Bronze des Kreisverbandes ausgezeichnet. Nach dem Jahresrückblick über das vergangene Schützenjahr, berichtete Roman Hache über die Fortschritte beim Bau des KK-Standes. Unter Punkt Verschiedenes stand die Wahl der 2. Jugendleiterin auf dem Programm, Karin Loers wurde einstimmig gewählt.