Kunstverein Schwarmstedt auf Kultur-Tour in Berlin

Der Kunstverein Schwarmstedt zu Besuch in der Landeshauptstadt.
Schwarmstedt. Einmal jährlich blickt der Kunstverein Schwarmstedt über den lokalen kulturellen Tellerrand hinaus und organisiert für seine Mitglieder und andere Interessierte eine Wochenendfahrt zu besonderen Orten von Kunst und Kultur. In diesem Jahr ging es nach Berlin. Marion Wischhoff hatte ein abwechslungsreiches kulturelles Programm zusammengestellt. Das Kunstquartier Bethanien mitten in Kreuzberg bot am ersten Abend musikalische Unterhaltung von Pianomusik bis Country-Band. Ein Besuch auf der Museumsinsel am Samstag führte in das Neue Museum, das die ägyptische Sammlung, das Museum für Vor- und Frühgeschichte und die Antikensammlung beherbergt. Bei einer Führung ließen sich die Teilnehmer die besondere Architektur des nach Plänen von David Chipperfield rekonstruierten Gebäudes erklären, die im Kontext zu den ausgestellten Exponaten steht. Nach einer Spree-Dampferfahrt durch das Regierungsviertel ging es zum Essen entlang der East Side Gallery – ein Stück Original-Mauer von internationalen Künstlern phantasievoll gestaltet – ins neue Szene-Quartier Friedrichshain. Der dritte Reisetag begann mit einer Führung durch den Hamburger Bahnhof- in der zweiten Hälfte des 19. Jh. u.a. Verbindungsbahnhof in Richtung Hamburg, seit Anfang des 20. Jh. Museum für Verkehr und Bau. Heute beherbergt das imposante Gebäude moderne Kunst von Joseph Beuys bis Richard Long. Ingesamt war es ein gelungenes Wochenende, was jederzeit zur Nachahmung empfohlen werden kann.