Monkeys verlieren Herzschlagfinale

Bigman Oliver Schulz zeigte mit zwölf Punkten und wichtigen Rebounds sein bisher bestes Spiel im MTV-Trikot.
Schwarmstedt. Auch im letzten Saisonspiel des Jahres sollte es einfach nicht sein. Doch so nah dran waren die MTV-Schwarmstedt-Monkeys einem Sieg in der Bezirksliga noch nie. Die Hausherren der Linden Dudes gelten als eine Art Vorbild für die Monkeys. Die Dudes haben es innerhalb kürzester Zeit geschafft, sich mit Kreativität und Liebe zum Sport einen Namen in der deutschen Basketballszene zu machen. Allen Zuschauern wurde eine durchweg spannende Partie geboten. Es gelang keinem Team, sich ausschlaggebend durchzusetzten, so blieb der Abstand konsequent gering. Die Monkeys gingen mit fünf Punkten Führung in die letzten zwei Minuten. Dann zeigten die Dudes ihre Erfahrung und ihnen gelang der 56:56- Ausgleich. Das Spiel ging also in die Verlängerung (Overtime). Dort zeigten die jungen Schwarmstedter weiter Nerven. Zwar generierte der MTV freie Würfe durch ein gutes Teamplay, doch diese trafen einfach nicht ihr Ziel. Anders bei den Dudes, welche schwierige Würfe erfolgreich im Ziel unterbringen konnten. So lautete der finale Spielstand 65:64 für die Linden Dudes III. Trainer Hannes Philipp zeigte sich nach dem Spiel dennoch zufrieden: „Wir haben einfach zu wenig Punkte gemacht, mit 64 Punkten gewinnt man selten Spiele. Trotzdem wurden in der Offensive gute Entscheidungen getroffen. Außerdem haben wir über die gesamte Spielzeit gut verteidigt. Wir haben die Dudes zu schwierigen Würfen gezwungen. Natürlich bin ich parteiisch, aber ich finde, wir hätten den Sieg aus spielerischer Sicht verdient gehabt. Doch Linden war einfach einen Tick abgebrühter als wir. Für uns ist diese knappe Niederlage eine wichtige Erfahrung, aus der wir positive Schlüsse ziehen werden. Natürlich waren meine Jungs enttäuscht vom Ergebnis. Aber nach wenigen Minuten hing kein Kopf mehr nach unten. Alle hatten Spaß an dem fairen Spiel auf Augenhöhe gegen einen tollen Konkurrenten. Dieses Verhalten macht mich glücklich und ich freue mich auf die zweite Saisonhälfte. Die Monkeys bedanken sich für die tolle Unterstützung der Zuschauer und wünschen allen eine frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.“
Zum Abschluss das Scoreboard (Punkte in Klammern): Adrian Perez Palomares (16), Leo Stolz (15), Alexander Felmberg (13), Oliver Schulz (12), Benjamin Lau (5), Matthias Theodor Schulz (3), Fabio Göbel, Tobias Burkhardt und Fabian Othmer.