SPD-Fraktion besucht SVN Buchholz

Vertreter der SPD Buchholz und des SVN Buchholz beim gemeinsamen Treffen.
Buchholz/Aller. Zu einem anregenden Austausch über den Sportverein traf sich die SPD-Fraktion der Gemeinde Buchholz mit Vertretern des SVN Buchholz.
Bisher besuchte die SPD-Fraktion unter dem Motto „SPD Buchholz/Marklendorf vor Ort“ insbesondere Gewerbetreibende sowie Einrichtungen in der Gemeinde. „Unter dieser Überschrift wollen wir auch gerne mit unseren Vereinen intensiver in den Dialog einsteigen“, so Metin Colpan, stellvertretender Fraktionssprecher.
Der Vorsitzende des SVN Buchholz Sven Filla, seine zwei Stellvertreter Lars Ravn und Ralf Conrad sowie der Ehrenvorsitzende Burkhard Nass standen für Informationen aus erster Hand und für Nachfragen gerne zur Verfügung. Die Mitglieder der SPD zeigten sich beeindruckt vom Engagement und dem langjährigen Aufbau des Sportvereins, der bald sein 100-jähriges Jubiläum begeht. „Unter anderem diese Planungen sind bereits gestartet“, so Sven Filla.
Die Zahl der Mitglieder liegt bei circa 600, womit der SVN den größten Verein der Gemeinde bildet. Die Hauptsparte bilden die Fußballmannschaften. Zudem werden unter anderem Volleyball, Gymnastik sowie Badminton im Verein angeboten. Dabei unterstrichen die SVN-Vertreter, dass die Mitglieder mit einem Jahresbeitrag sämtliche Angebote des Vereins nutzen können. „Das wir diese Angebote so anbieten können, macht uns schon ein wenig stolz,“ fasste Lars Ravn zusammen. Zudem ist der SVN ständig bemüht neue sportliche Möglichkeiten zu schaffen. Gerade für die Umnutzung einer der Tennisplätze (dieser Sport ist zurzeit nicht groß gefragt) werden Ideen gesucht. Der SVN Buchholz hat bisher Investitionen und Unterhaltungen der Sportanlage weitgehend mit eigenen Mitteln und mit viel Eigenleistungen bewältigt. In letzter Zeit wurde unter anderem die Eingangstreppe erneuert, die Mauer an der Tribüne instandgesetzt sowie das Dach gedämmt. Weitere größere Investitionen wie die Sanierung des Daches, die Heizung oder die Umstellung der Flutlichter auf LED stehen noch auf der Agenda. Vor diesem Hintergrund wurde über das neue Förderprogramm des Landes beraten. „Sowohl auf dieser Ebene als auch auf Gemeinderats-Ebene helfen wir natürlich gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten“, so Aynur Colpan.
Weiteres Thema, bei dem viele Vereine dasselbe Leid teilen, ist oft die fehlende manpower. „Es wird immer schwieriger weitere ehrenamtliche Helfer zu finden. Zumal die aktiven Helfer nicht nur in einem Verein tolles Engagement einbringen, sondern eben in mehreren. Und Beruf sowie Familie sind ja auch noch da,“ so Sven Filla.
Vor diesem Hintergrund freuen sich die Vertreter des SVN Buchholz, dass man bisher jedes Jahr einen jungen Erwachsenen finden konnte, der in Kooperation mit der Heinz-Heyder-Schule in Buchholz sein freiwilliges soziales Jahr leistete und so den Verein unterstützte.
Im Gespräch machte der SVN deutlich, dass man sich die Förderung des Gemeinderates weiterhin wünscht, um unter anderem die Weihnachtsfeier für Senioren sowie die Kinder anzubieten, welche zu festen Veranstaltungen in der Gemeinde geworden sind.
„Die tolle Vereinsarbeit können wir gar nicht genug honorieren. Zumal sie tolle Angebote und Veranstaltungen in unserer Gemeinde bedeuten, auf die wir gar nicht verzichten können,“ so Metin Colpan. Vor diesem Hintergrund sagte die SPD-Fraktion dem SVN weiterhin ihre Unterstützung zu. Beide Seiten waren sehr zufrieden mit dem Austausch und wollen den Dialog natürlich weiter fortsetzen.