Angebot für kleine und mittlere Unternehmen: Wissenswerkstatt Firmen lernen, Wissen der Menschen im Betrieb besser zu nutzen

Region. Wer weiß eigentlich was in der Firma? Und wo sollte welches Wissen vorhanden sein, damit der Betrieb optimal läuft? Solche und weitere Fragen werden in der „Wissenswerkstatt“ behandelt, einer Seminarreihe, die die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover in Kooperation mit der Core Business Development GmbH anbietet. Finanziell getragen wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und unterstützt von der Industrie und Handelskammer. Das Angebot richtet sich konkret an kleine und mittlere Unternehmen, die lernen, den Wissensaustausch innerhalb der Firma zu verbessern. Bisher haben 20 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen von ihrer Teilnahme an den Wissenswerkstätten profitiert. Die Unternehmen betonen vor allem die Umsetzungsorientierung des Konzeptes der Seminarreihe: Es werden nicht nur bedarfsgerechte, pragmatische Lösungen erarbeitet, sondern deren Umsetzung wird noch im Rahmen der Wissenswerkstätten begleitet.
In einer Wissenswerkstatt werden jeweils vier Unternehmen bei der Analyse der Ist-Situation und beim Entwickeln und Umsetzen neuer Ideen professionell begleitet. Ziel ist die Optimierung von Geschäftsprozessen. Das Seminar setzt sich aus drei eintägigen Seminaren sowie einer etwa viermonatigen Umsetzungsphase zusammen. Die nächste Reihe startet am Dienstag, 8. März, 9 bis 18 Uhr, im Haus der Region Hannover, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover. Unternehmen können sich noch bis zum 22. Februar anmelden.
Informationen und die Unterlagen zur Anmeldung gibt es im Internet unter www.unternehmerbuero-hannover.de oder direkt bei der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover, Martina Behne, Telefon (05 11) 6 16-2 33 55, E-Mail martina.behne@region-hannover.de. Die Teilnahme am Seminar kostet 900 Euro.