Ausstellung im Schloss Landestrost: „60 Sekunden – ein Forschungsprojekt zur sozialen Kreativität“

Region Ein Ohr am Telefon, eine Hand am Kuli: So sind schon wahre Kunstwerke entstanden. Das Projekt „60 Sekunden“ greift diese Idee auf. Rund 60 solcher flüchtigen Skizzen sind ab dem Sonnabend, 11. Februar, im Schloss Landestrost in Neustadt zu sehen.
Die Idee stammt von Christoph Rust, Professor für Ästhetik und Kommunikation an der FH Bielefeld. Er fragte sich: „Was passiert, wenn man sagt, Du hast eine Minute, hier ist ein Stift, bring etwas zu Papier?“ Mitunter entsteht dann Erstaunliches: Schraffuren, Linien, Kreise oder fantastische Figuren. Diesem Potenzial nachzuspüren ist das Ziel von Rusts Projekt „60 Sekunden“. Alle „Telefonzeichner“ konnten ihrem Stift freien Lauf lassen. Zum Konzept gehörte auch, dass alle Teilnehmer zusätzlich ein Foto eines Details ihrer Wahl machten, in das später digital ihre Skizze einkopiert und auf Alu-Platten vergrößert ausgedruckt wurde.
An der „sozialen Plastik mit einfachsten Mitteln“ (Rust) beteiligten sich Prominente wie Kulturstaatsminister Bernd Neumann oder Unbekannte wie ein Pariser Clochard. Auch Regionspräsident Hauke Jagau ist vertreten. In Schloss Landestrost sind ihre Werke nun zu sehen und auch zu erwerben. Am Ende der Ausstellungsreihe werden alle Zeichnungen und Detailfotos versteigert – für einen guten Zweck. Der Erlös der Auktion geht als Spende an Amnesty International zur Unterstützung politischer Verfolgter.
Die Ausstellung „60 Sekunden – ein Forschungsprojekt zur sozialen Kreativität“ im Schloss Landestrost, Herzog-Erich-I.-Raum, Schlossstraße 1 in Neustadt ist vom 11. Februar bis zum 4. März zu sehen. Die Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr, Freitag 10 bis 13 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Eröffnung ist am Freitag, 10. Februar, um 19 Uhr. Es sprechen der Regionspräsident Hauke Jagau und Dr. Dorotheé Willert, Kunstwissenschaftlerin aus Berlin. Ein Vortrag ist zu hören am Sonntag, 12. Februar, um 11.30 Uhr. Christoph Rust referiert über das Thema „Soziale Plastiken – vier Positionen: Wladimir Tatlin, Joseph Beuys, Jochen Gerz und das Projekt 60 Sekunden“. Zur Eröffnung der Ausstellung erscheint das vom Alpha Presse Verlag herausgegebene Künstlerbuch „60 Sekunden“.