Börsencup beendet

Die Gewinner des Börsenspiels freuen sich gemeinsam mit Volksbank-Vorstand Gisbert Fuchs (rechts) und den Jugendberatern der Hannoverschen Volksbank.

Hannoversche Volksbank freut sich über Teilnehmerrekord

Region. Über 200 Teams und rund 600 Schülerinnen und Schüler hatten sich am „Börsencup 2013" der Hannoverschen Volksbank beteiligt. Das bedeutete einen neuen Teilnehmerrekord, wie Gisbert Fuchs, Mitglied des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, jetzt bei der Ehrung der erfolgreichsten Gruppen berichten konnte.
Alle Nachwuchsbroker waren mit einem fiktiven Kapital von 100.000 Euro gestartet und hatten das gleiche Ziel: Durch geschickte Aktientransaktionen innerhalb von acht Wochen möglichst den Wert des Depots steigern. Am erfolgreichsten gelang das dem Team „LorenzoVonMatterhorn“ mit Johannes Borck und Mareile Neumann von der BBS 1 in Celle. Mit einem Zugewinn von 10.060,48 Euro steigerten sie den Wert ihres Depots um mehr als zehn Prozent. Als Preisgeld gab es dafür 500 Euro.
Mit einer Steigerung des Depotswertes auf 109.334,20 Euro, belegte das Team „Der Anfänger“ mit Niklas und Anna Suckut vom KAV Gymnasium aus Celle den zweiten Platz. Das „reale“ Preisgeld für diese Leistung: 350 Euro. Die Drittplatzierten kommen ebenfalls aus Celle.
Das Team mit dem Namen „the stockbrokers“, besucht die Oberschule Celle III und steigerte den Depotwert um 8,7 Prozent auf 108.700,23 Euro. Julia Bönig und Saskia Hauk erhielten für den dritten Platz 200 Euro. Das Team „Trader“ mit Florian Krywon, Nina Flatt und Edda Höltkemeyer vom Gymnasium Großburgwedel steigerte den Wert des Depots um 7.303,46 Euro, „Die_Wertpapiere“, Fabian Grupe, Jonas Busch und Leon Langhans von der IGS Wedemark, um 7.155 Euro. Sie erhielten jeweils Sachpreise.
Über den Zusatzpreis für die teilnehmende Schule mit den durchschnittlich besten Aktionären freut sich ebenfalls eine Schule aus Celle: Die Teilnehmer von der BBS Celle I erreichten einen durchschnittlichen Depotpreis von 102.208,32 Euro. Die Schule hat hierfür einen Geldpreis in Höhe von 300 Euro erhalten.