Burgdorfer Pferde- und Hobbytiermarkt

Auch Fohlen werden beim Burgdorfer Pferdemarkt angeboten.
 
Erste Kontaktaufnahme.

19.September: Die Traditionsveranstaltung kehrt zurück

Burgdorf. Am Sonnabend, 19. September, kehrt eine Burgdorfer Traditionsveranstaltung nach monatelanger Corona-Zwangspause zurück. Der vom VVV organisierte Pferde- und Hobbytiermarkt erhielt von den zuständigen Behörden die notwendige Genehmigung. Nach den Absagen in der bisherigen Saison freuen sich die Veranstalter darauf, wieder Besucher aus ganz Norddeutschland auf dem Marktgelände am Kleinen Brückendamm zu begrüßen. Das die 244. Ausgabe alle Hürden erfolgreich überwinden konnte, ist einem ausgeklügelten Hygienekonzept zu verdanken, das einen coronakonformen Ablauf des Marktgeschehens und die Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln sicher stellt. Wie gewohnt erwartet die Besucher ein umfangreiches Angebot rund um Hobbytiere aller Art - darunter Geflügel, Ziervögel, Nager und Fische – und an Tierzubehör. Mit attraktiven Aktionen beteiligen sich der Verein Burgdorf Pferdeland, die Burgdorfer Jägerschaft sowie der Uetzer MitMachHof mit kindgerechten Einblicken in die Landwirtschaft.
Die Veranstaltung findet in der Zeit von 6.00 bis 13.00 Uhr unter Umsetzung der für Spezialmärkte gültigen Vorgaben statt. Diese schreiben vor, dass das abgegrenzte Veranstaltungsgelände nur für Besucher zugänglich ist, die eine Eintrittskarte an einem Kassenhäuschen in den Eingangsbereichen erwerben. Dort werden zudem die persönlichen Kontaktdaten aufgenommen. Wer zu einer Verkürzung der Wartezeiten beitragen möchte, sollte sich ein Registrierungsformular von der Homepage www.vvvburgdorf.de ausdrucken und bereits ausgefüllt mitbringen. Beim Besuch sind ein Mund- und Nasenschutz zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten. Für die Desinfektion der Hände stehen entsprechende Spendersäulen bereit.
Das familienfreundliche Beiprogramm verläuft wegen der Corona-Pandemie in eingeschränktem Umfang. Bei der Schau „Land & Garten“ gibt es einen Einblick in traditionelles altes Handwerk. Als Aussteller kommen u.a. der Besenbinder Horst Eggelmann, die Holzbearbeiterin Gitte Kamp, der Drechsler Lothar Ostheider, die Kranzmacherin Sigrid Söhn, der Holzschnitzer Dirk Beisert und der Seifenmacher Klaus Jähnig. Mit dabei sind auch die Malerin Kathrin Wolters und der Experte für bemalte Nistkästen Matthias Speckesser.
Im Kinderzelt gibt es eine Ausstellung zum 20-jährigen Bestehen des Kinder- und Jugendzirkus „Kritzpritzknuckelmuckeldü“. Dessen Artisten bewiesen schon bei zahlreichen Zirkusshows, dass sie zur Spitzenklasse gehören. Auf die jüngsten Besucher warten die Ponys vom Avalon Gestüt aus Burgwedel. Die zutraulichen Tiere stehen für geführte Reitrunden bereit. Dabei trifft das erfahrene Reiterhof-Team alle Vorkehrungen zur Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.
Für Besucher stehen folgende Sonderparkplätze zur Verfügung: Unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger. Ein Tipp der Veranstalter: Wer bis zum Mittag in der Stadt bleibt, sollte den Aufenthalt zu einem Besuch der Ausstellung „„RAUMSCHIFFWELTEN aus LEGO® Bausteinen − Stein auf Stein aus der Sammlung Lange“ im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) nutzen.