Experten diskutieren über die Verkehrskonzepte der Zukunft

Wann? 10.05.2011 17:00 Uhr

Wo? Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover DEauf Karte anzeigen
Hannover: Haus der Region |

Region im Dialog am 10. Mai, 17 Uhr, im Haus der Region

Region Hannover. Die Region Hannover hat sich im Klimaschutz ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis 2020 soll der CO2-Ausstoß im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent reduziert werden. So sieht es unser Klimaschutzrahmenprogramm vor. Eine Stellschraube, um dieses Ziel zu erreichen, liegt im Bereich der Mobilität. Wie muss Verkehr gestaltet werden, um den Kohlendioxid-Ausstoß zu minimieren? Welche Rolle spielt der Öffentliche Personennahverkehr? Welche Strategien in der Siedlungsentwicklung können helfen? Wie sieht zukunftsweisendes Mobilitätsmanagement aus? All dies sind Fragen, die im Verkehrsentwicklungsplan pro Klima der Region Hannover Eingang gefunden haben. In der Reihe Region im Dialog stellen Experten am Dienstag, 10. Mai, ab 17 Uhr die Ergebnisse vor und laden ein mitzudiskutieren.
Prof. Dr. Carsten Gertz von der Technische Universität Hamburg-Harburg wird das Gutachten zum Verkehrsentwicklungsplan vorstellen. Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung, Klaus Geschwinder, Leiter des Teams Verkehrsentwicklung und Verkehrsmanagement, sowie Tanja Göbler vom Team Verkehrsentwicklung und Verkehrsmanagement berichten anschließend über Strategien der Umsetzung der Region Hannover, ehe es in die moderierte Podiumsdiskussion mit Birgit Blaich-Niehaus vom ADAC Niedersachsen/Sachensen-Anhalt, Uwe Bodemann, Stadtbaurat der Landeshauptstadt Hannover, Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz, Prof. Dr. Carsten Gertz sowie André Neiß, Vorstandsvorsitzender der üstra. Zuschauerbeteiligung ist ausdrücklich erwünscht.
„Klimaschutz und Mobilität“ ist der Abend im Haus der Region Hannover, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover, überschrieben. Die Veranstaltung ist offen für alle. Der Eintritt ist frei. Interessenten werden gebeten, sich möglichst unter presse@region-hannover.de oder telefonisch unter (0511) 616-22208 anzumelden.