Feierstunde für Feuerwehrehrenbeamte

Verabschiedung von Grigat und Bennecke, Ernennung von Pahlke

Region Hannover/Springe/Laatzen/Neustadt. Eric Pahlke ist ab 1. August 2011 neuer Leiter des Brandschutzabschnitts III. Die Regionsversammlung hat der Berufung in ihrer Sitzung am 28. Juni zugestimmt. Am Sonntag, 31. Juli, wird er offiziell von Regionspräsident Hauke Jagau ernannt. Gleichzeitig werden der bisherige Brandschutzabschnittsleiter III, Rudolf Bennecke, und der bisherige stellvertretende Regionsbrandmeister, Hans-Jürgen Grigat, aus diesen Ämtern verabschiedet. Zur Feierstunde um 12 Uhr im Feuerwehrhaus der Stadt Springe, Auf dem Burghof 3, 31832 Springe, sind auch Pressevertreterinnen und –vertreter willkommen.Als Leiter des Brandschutzabschnitts II ist Eric Pahlke vom 1. August 2011 an für die Städte Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Springe zuständig. Der Laatzener ist seit 2004 stellvertretender Stadtbrandmeister in Laatzen und gehört der Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse an. 1980 wurde er mit elf Jahren Mitglied der Jugendfeuerwehr, 1986 trat er in den aktiven Dienst ein. 2006 wurde der Schlosser gleich doppelt geehrt: Zum einen mit dem Ehrenzeichen für Verdienste im Feuerlöschwesen, zum anderen mit der Ehrenurkunde des Landes Niedersachsen und der Ehrenurkunde des Landkreises Lüneburg für seinen Einsatz bei der Elbflut.
Pahlke tritt die Nachfolge von Rudolf Bennecke an, der seit 1999 Brandschutzabschnittsleiter war. Zuvor hatte Bennecke in Alvesrode zunächst ab 1985 das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters, ab 1987 des Ortsbrandmeisters bekleidet, ehe er ab 1991 in Springe achte Jahre lang das Amt des Stadtbrandmeisters wahrnahm. 1973 war der Alvesroder in die dortige Jugendfeuerwehr eingetreten. Er ist unter anderem mit dem Ehrenzeichen für Verdienste im Feuerlöschwesen für 25 und für 40 Jahre ausgezeichnet worden sowie mit dem Deutschen Feuerwehrkreuz in Silber. Gleichzeitig mit Bennecke wird Hans-Jürgen Grigat als stellvertretender Regionsbrandmeister verabschiedet. Der Neustädter hat das Amt seit Regionsgründung inne, war zuvor zwei Jahre lang stellvertretender Kreisbrandmeister gewesen. Grigats Laufbahn begann 1964 mit dem Eintritt in die Feuerwehr. Er engagierte sich als Kreis- bzw. Regionsausbilder für Atemschutzgeräteträger und Maschinisten im Bereich der Feuerwehrtechnischen Zentrale Neustadt, war Ortsbrandmeister in Neustadt und bekleidet seit 1991 das Amt des Brandschutzabschnittsleiters I. Darüber hinaus ist der gelernte Maschinenschlosser stellvertretender Leiter der Technischen Einsatzleitung. Er wurde unter anderem mit der Gedenkmedaille für den Waldbrand im August 1975, mit dem Deutschen Feuerwehrkreuz in Silber und Gold, mit dem Ehrenzeichen für Verdienste im Feuerlöschwesen für 25 und für 40 Jahre sowie 2003 mit der Hochwassermedaille Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.