Grüne würdigen Arbeit der Naturschutzverbände Einladung ins MooriZ und geführter Moorspaziergang

Region. Stefan Wenzel, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag besucht am Montag, 5. September, die Hannoversche Moorgeest. Damit folgt er der Einladung des Grünen Ortsverbandes, der die jahrelange Arbeit der vielen Naturschutzverbände und –organisationen würdigen möchte. Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion in der Region, wird die Arbeit des Aktionskreis’ Hannoversche Moorgeest vorstellen und erläutern, was bisher geleistet wurde. Die Wedemärker Kandidatin der Grünen für die Regionsversammlung Kathrin Kuhfß wird einen Ausblick auf das Naturschutzgroßvorhaben Hannoversche Moorgeest geben.
Die Hannoversche Moorgeest speichert große Mengen des klimaschädlichen Kohlendioxid (CO2). Jahr für Jahr entweichen große Treibhausgasemissionen in die Luft, weil die Moore seit 100 Jahren entwässert wurden. Aus Kohlenstoffsenken werden Kohlenstoffquellen. Es gilt, die Entwässerung in diesen wertvollen vier Hochmooren zu stoppen. Es folgen ein Rundgang im Moorinformationszentrum „MoorIZ“ und anschließend ein Moorgang unter fachkundiger Leitung. „Mit dem neuen Moorinformationszentrum können wir die Bedeutung der Moore den Menschen näher bringen“, sagt Wenzel. „Denn, Moorschutz ist Klimaschutz!“

Programm
16.30 Uhr Redebeiträge zum Projekt Hannoversche Moorgeest/MorrIZ; Stefan Wenzel, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag; Kathrin Kuhfß, Grüne Regionskandidatin im Wahlbereich 11 (Garbsen, Wedemark); Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Fraktion in der Region; 16.45 Uhr Führung durch das Moorinformationszentrum (MoorIZ); 17.15 Uhr Spaziergang durch die Hannoversche Moorgeest (mit Dr. Reinhard Löhmer, stellv. Landesvorsitzender BUND)