Kirchenkreisjugendkonvent mit neuem Vorstand

Der neue Vorstand des Kirchenkreisjugendkonvents mit Ole Mewes (von links), Nora Schneider, Rebecca von Hoffmann, Leonie Jannack und Luis Beimfohr. Foto: Anna Thumser

Mitbestimmmung der Jugendlichen in kirchenpolitischen Angelegenheiten

Wedemark/Langenhagen. „Für mich bedeutet der Kirchenkreisjugendkonvent Mitbestimmung der Jugendlichen in kirchenpolitischen Angelegenheiten, noch mehr aber Gemeinschaft und Vernetzung. Vor allem können wir durch den KKJK außenstehenden Jugendlichen zeigen, dass Kirche, also wir, nicht nur altbacken und lahm, sondern fröhlich, aufgeschlossen, bunt und vor allem lebendig sind“, sagt Rebecca von Hoffmann. Die 20-Jährige aus der Kirchengemeinde St. Nikolai Kirchhorst wurde jetzt in den Vorstand des Jugendkonvents im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen gewählt; mit ihr arbeiten dort vier weitere junge Erwachsene.
Der Kirchenkreisjugendkonvent (KKJK) ist die Stimme der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen. Junge Menschen aus jeder der 18 Gemeinden im Kirchenkreis gestalten hier gemeinsam die Gegenwart und die Zukunft ihrer Kirche, beraten über Ziele, Aktivitäten und die Verteilung der Mittel in der evangelischen Jugendarbeit. Sie arbeiten eng mit Jugendpastorin Reni Kruckemeyer-Zettel und dem Kirchenkreisjugenddienst zusammen, organisieren Fortbildungen und entsenden Vertreter*innen in die Evangelische Jugend in der Region Hannover. 2016 gründeten engagierte junge Menschen den Konvent aus einer eigenen Initiative heraus; seither hat das Gremium immer wieder durch engagierte, zielgerichtete und gleichzeitig ideenreiche Arbeit auf sich aufmerksam gemacht.
Zusammen mit Rebecca von Hoffmann wählten die Mitglieder des KKJK jetzt Ole Mewes (Martins- Kirchengemeinde Engelbostel), Nora Schneider (St. Martini Brelingen), Luis Beimfohr (St. Petri Burgwedel) und Leonie Jannack (Christophorus-Kirchengemeinde Altwarmbüchen) in den Vorstand des Gremiums – damit sind alle vier Regionen des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen an dieser Stelle vertreten. In derselben Sitzung verabschiedete der Konvent Maren Konradt, Lena Kiegeland, Henri Betz und Julia Gibadlo mit großem Dank aus der Vorstandsarbeit.
„Zum Ende meiner Zeit im KKJK-Vorstand bin ich stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben“, sagt Maren Konradt, die seit 2013 die Idee zur Gründung des Konvents mitentwickelte. „Wir haben mit dem KKJK eine Gruppe von jungen Menschen, die engagiert eigene Ideen einbringt und
den Kirchenkreis aktiv mitgestaltet. Jeder von uns weiß, wie hilfreich es dabei ist, Menschen aus anderen Gemeinden zu kennen und sich gegenseitig zu unterstützen.“
Neben den Wahlen verständigte sich der KKJK auch auf ein übergeordnetes Thema für das kommende Jahr: „Woher? Wohin? #Weiterdenken“ lautet das Jahresthema 2020. „Ich möchte Zukunft in den Blick nehmen – dafür ist das genau das richtige Jahresmotto“, sagt Vorstandsmitglied Luis Beimfohr. „Ich wünsche mir, dass unsere Evangelische Jugend so bunt und vielfältig bleibt, wie ich sie in den vergangenen Jahren erleben durfte.“ Ole Mewes, bereits seit Gründung des KKJK 2016 im Vorstand tätig, ergänzt: „Die Arbeit macht großen Spaß, weil wir in diesem Gremium auf unbürokratische Art viel bewegen können.“