Kleine Tatzen mit prominentem Paten

„Ich+Ich“-Star Adel Tawil taufte das weiße Löwenbaby im Serengetipark Hodenhagen.
Region. „Ich+Ich“-Sänger Adel Tawil taufte heute Vormittag den jüngsten Nachwuchs im Serengeti-Park Hodenhagen: Die weißen Löwenbabys sind gerade einmal sieben Wochen alt, quicklebendig und hören auf die Namen Adel, Jasmin und Rosy. Ob die kleinen Raubkatzen mit diesem prominenten Taufpaten auch stimmlich noch etwas zulegen, wird sich zeigen.
Ein Ständchen ihres gesangsstarken Paten gab es zwar nicht, dafür aber reichlich Wasser von oben – was die Taufkinder mit einem energischen Fauchen quittierten. Sänger Adel Tawil hatte alle Mühe, seinen vierbeinigen Namensvetter mit den Taufwasser-Tropfen zu besprenkeln. Das am 21. Mai geborene Löwenjunge Adel und seine Schwestern Jasmin und Rosy sind außergewöhnlich fit und groß: Schon am ersten Tag hatten sie ihre Augen geöffnet, was bei Löwen eher selten ist. Üblicherweise brauchen die Jungen ein bis zwei Wochen, bis sie ihre Umgebung mit eigenen Augen erkunden können. Und das Trio hat schon kräftig zugelegt: Bei der Geburt brachten sie gerade einmal ein Kilogramm auf die Waage, inzwischen wiegt Adel 9,2 kg, Jasmin 8,2 und Rosy 8,7 Kilogramm.
Löwenmutter Brooks (3 Jahre) ist besonders stolz auf ihren Nachwuchs, denn diesmal verlief die Geburt völlig problemlos. Noch im vergangenen Jahr hatte die Löwin unter dramatischen Umständen Niza und Nero zur Welt gebracht. Die seltenen weißen Löwenbabys mussten in der Tierärztlichen Hochschule Hannover per Kaiserschnitt geholt werden. „Wir sind sehr froh, dass Brooks nach dem Kaiserschnitt überhaupt wieder trächtig geworden ist und sie diesmal genug Milch für ihre Jungen hat“, sagte Tierärztin Dr. Christiana Hensel nach der heutigen Taufzeremonie. Wie schon bei Niza und Nero ist Löwenkater Snoary (2 Jahre) der Vater der Jungen.
Seit Winter 2009/2010 beherbergt der Serengeti-Park Hodenhagen eine Gruppe weißer Löwen, die von einem Trio inzwischen auf acht Tiere angewachsen ist. Die helle Fellfärbung der Raubkatzen gilt als äußerst selten. Von den Naturvölkern ihrer südafrikanischen Heimat werden die weißen Löwen als heilig verehrt.