Knapp 15.000 Euro Spenden eingegangen

 
Dirk Rissig steht symbolisch für den Tag des Schornsteinfegers und seine Zunft. Foto: LIV Niedersachsen

Challenge „Triff das Glück“ zum „Tag des Schornsteinfegers“ 2020

Langenhagen. Der diesjährige „Tag des Schornsteinfegers“, am 15. Oktober, stand in Niedersachsen unter dem Motto „Triff das Glück“. Mit einer gemeinsamen Challenge in den sozialen Netzwerken, verbunden mit einer Spendenaktion zugunsten Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder , zeigen nicht nur die Schornsteinfeger aus Niedersachsen, sondern viele andere mehr, was ihr Handwerk bewegen kann. Über 180 Teilnehmer-Videos wurden bereits eingesandt und eine Spendensumme in Höhe von knapp 15.000 Euro eingesammelt.
Vorbeugender Brandschutz ist aus Tradition eines der Kernaufgaben der Schornsteinfeger. Jährlich werden durch sie rund 1,5 Millionen gefährliche Mängel an Feuerungsanlagen in Deutschland. die zu Bränden führen können, festgestellt. Die Beratung der Bevölkerung hinsichtlich der Erkennung von Brandgefahren und dem Einsatz von Sicherheitsvorrichtungen ist ebenfalls wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Dabei stehen sie in ständigem Erfahrungsaustausch mit Behörden aus dem Bereich des Ordnungs- und Bauwesens, der kom- munalen Feuerwehr und den im Brandschutz tätigen Organisationen und Verbänden. Zum Schutz der Bevölkerung leisten sie gemein- sam wertvolle und kompetente Wissensvermittlung im Bereich der „Brandschutzerziehung- und aufklärung“ zum Beispiel in Kindergär- ten und Altenheimen.
Bei der Reinigung von Abgasanlagen zur Vermeidung von Brand- gefahren durch die Schornsteinfeger kommt der Leinenbesen zum Einsatz. Um dieses Kehrgerät dreht sich die diesjährige Challenge „Triff das Glück“. Hierbei nominieren sich die Schornsteinfeger aus Niedersachsen gegenseitig, mit ihrem Leinenbesen ein beliebiges Ziel, ob Zylinder, Pool, Basketballkorb oder Schubkarre, aus einer selbst gewählten Entfernung zu treffen, dieses zu filmen und an- schließend für Paulinchenzu spenden. Die Videos alle Teilnehmer sind auf der eigens für diese Spendenaktion und den „Tag des Schornsteinfegers“ eingerichteten Webseite www.triffdasglück. de einsehbar, so wie auch ein Spendenzähler und weitere Informatio- nen zur Challenge. Auch in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram, machen die Schornsteinfeger/innen auf die Challen- ge aufmerksam und teilen Beiträge und Videos unter dem Hashtag #triffdasglück.
Nicht nur zahlreiche Schornsteinfeger/innen aus dem Bundesland Niedersachen haben bereits teilgenommen, sondern auch viele Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bundesländern und sogar aus dem Ausland. Dazu zahlreiche Feuerwehren, Politiker, wie Bürger- meister und Landräte und auch berufsnahe Firmen.
Bis zum heutigen Tag sind bereits knapp 15.000 Euro an Spenden zu- gunsten von Paulinchen eingegangen. Und immer noch werden Videos von Teilnehmer/innen eingereicht. „Die Challenge hat bereits jetzt unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Wir sind begeistert, wie viele Menschen –weit über unser Handwerk hinaus – bereits mitgemacht haben und immer noch mitmachen für einen guten Zweck. Auch sind wir ein wenig überrascht und stolz, mit welcher Kreativität die Teilnehmer/in-
nen bei den Videos vorgegangen sind. Ob der Leinenbesen in den Basketballkorb geworfen wurde, auf dem Stand-Up-Paddle, hoch zu Roß oder auch die vielen humorvollen Szenen, die entstanden sind: Hier scheinen viele ungeahnte Talente zu schlummern. Eins haben alle Videos gemeinsam: Man sieht, wie viel Spaß und Freude alle bei dieser Challenge hatten. Ich möchte auch ein ausdrückliches Lob an unsere Agentur MEDIEN-HOF GmbH aussprechen, die diese Aktion so professionell für uns umgesetzt und auch in den sozialen Netz- werken beworben hat. Wir freuen uns, dem Verein Paulinchen e.V., die Spendensumme für ihre wichtige Arbeit überreichen zu können und hoffen, wir konnten mit dieser Challenge auch zusätzlich Öffentlichkeit für das Thema herstellen.“ so Stephan Langer, Landesinnungsmeister für das Schornsteinfegerhandwerk Niedersachsen.
Die Challenge „Triff das Glück“ zum „Tag des Schornsteinfegers“ 2020 wird zugunsten des Vereins Paulinchen – Initiative für brand- verletzte Kinder durchgeführt. Die Schornsteinfeger sind aus Tradition die Experten für den vorbeugenden Brandschutz und wissen aus Erfahrung, welche schlimmen Folgen ein Wohnungsbrand, insbesondere für Kinder, haben kann. Daher möchten sie den diesjährigen „Tag des Schornsteinfegers“ mit der Challenge und der Spendenaktion nutzen, um auf die Gefahren von Bränden auf- merksam zu machen. Insbesondere, da bald die Heizsaison wieder startet und Feste wie Weihnachten, an denen es zu Bränden durch unsachgemäßen Gebrauch von Materialien oder durch Unvorsichtig- keit kommen kann, vor der Türe stehen.
Jedes Jahr werden in Deutschland ca. 30.000 Kinder wegen Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich behandelt. Mehr als 7.500 Kinder und Jugendliche werden so schwer verletzt, dass sie stationär verbleiben müssen. Ein derartiger Unfall ändert das Leben der ganzen Familie schlagartig. Paulinchen – Initiative für brand- verletzte Kinder setzt sich seit 1993 bundesweit für Familien mit brandverletzten Kindern und Jugendlichen ein. Das große Kompe- tenznetzwerk ermöglicht eine ideale und individuelle Betreuung und Beratung. Gleichzeitig möchte Paulinchen durch Aufklärungsarbeit Kinder vor Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen schützen und bietet hierzu kostenloses Infomaterial auch zum Download unter www.paulinchen.de an.
„Brandverletzte Kinder, konnten und können in der aktuellen Pande- mie derzeit viele gewohnte Aktivitäten nicht mehr wahrnehmen, wie z.B. Geburtstage feiern, sich mit Freunden treffen oder in die Schule gehen, da sie auf Grund ihrer Verletzungen zur Riskogruppe gehören. Und auch Vereine, die sich für diese Kinder und ihre Familien einset- zen, haben es derzeit schwer, Spenden einzuwerben und ihr Anliegen in die Öffentlichkeit zu tragen. Daher möchten wir den diesjährigen „Tag des Schornsteinfegers“ dazu nutzen, mit unserer Präsenz auf diese Kinder und deren Schicksale aufmerksam zu machen. Die Arbeit von Paulinchen e.V. ist für uns Schornsteinfeger eine Herzens- angelegenheit.“ so Stephan Langer, Landesinnungsmeister für das Schornsteinfegerhandwerk Niedersachsen.