Lebensmittelwertschätzung

Pieper ruft zu Wettbewerb auf

Heidekreis. Am 26. Oktober 2020 ging der niedersachsenweite Schulwettbewerb „Mit Lebensmittelwertschätzung Schule machen“ an den Start. Schülerinnen und Schüler in ganz Niedersachsen sind ab sofort aufgerufen, sich mit dem Thema Lebensmittelwertschätzung und -verschwendung zu beschäftigen. Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) in Oldenburg, unterstützt von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung.
Noch immer landen in Deutschland jedes Jahr ca. 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll - obwohl vieles noch ohne Bedenken genießbar wäre. "So landet nicht nur bares Geld im Abfall, sondern es werden auch wichtige Ressourcen wie Wasser und Energie verschwendet," erklärt die CDU- Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper. Gut die Hälfte davon geht auf das Konto der privaten Haushalte, also der Verbraucher. „Klimaschutz fängt also schon bei der Rettung von Lebensmitteln an. Eine der wichtigsten Strategien zur Reduzierung des Lebensmittelabfalls ist es, die Wertschätzung dessen, was wir täglich essen, wieder zu erhöhen und sie nachhaltig zu stärken. Ich freue mich, wenn sich viele Schülerinnen und Schüler aus dem Heidekreis mit ihren Ideen am Wettbewerb beteiligen," so Pieper.
Ein halbes Jahr lang können die Schulen jetzt ihre Ideen und Projekte zum Thema einreichen. Egal ob es eine Erkundungstour im Supermarkt ist, eine Posterserie, ein Videoclip oder ein eigenes Kochbuch mit Reste-Rezepten: Wie die Ideen dargestellt werden, entscheiden die Schülerinnen und Schüler selbst. Für die gelungensten Beiträge winken Geldpreise in Höhe von insgesamt 10 000 Euro. Einsendeschluss ist der 26. April 2021.
Wer Lust hat mitzumachen, findet weitere Informationen zur Bewerbung, eine ausführliche Materialsammlung und Aktionsideen auf der Homepage des ZEHN unter www.zehn-niedersachsen.de/wettbewer