MIT Hannover-Land und Bezirk Hannover unterstützen Forschungsgruppe Malaysische Hochschuldelegation besucht Niedersachsen und besichtigt VTT GmbH

Die Malaysische Delegation bei der Firma VTT. Harry Post (sechster von rechts). Dabei auch der Vorsitzende des MIT Bezirksverbandes Hannover, Dietmar Reddig, und der Kreisvorsitzende der MIT Hannover-Land, Wolfgang Stoltmann.
Region. Auf Initiative der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) – Europäische und Internationale Zusammenarbeit besuchte eine Malaysische Delegationen aus Hochschullehrern und Professoren Niedersachsen. Ende 2010 hatte der neue Premierminister Malaysias sein New Economic Model (NEM) vorgestellt, eine mit großem Aufwand angekündigte Reform, die ein neues Wirtschaftsmodell beinhaltete.
Die KAS hatte daher Anfang 2011 eine Forschungsgruppe von Wissenschaftlern verschiedener Elite-Universitäten Malaysias sowie Politikern der Opposition konstituiert, die prüfen soll, ob Elemente der Sozialen Marktwirtschaft auf die Realitäten und Herausforderungen Malaysias angepasst werden können mit der Frage, ob die Soziale Marktwirtschaft eine Option für Malaysia sei. Sechs ausgewählte Mitglieder dieser Forschungsgruppe nahmen jetzt an einem Studien- und Dialogprogramm teil.
Sie besuchten die Landesgeschäftsstelle der Niedersachsen MIT in Hannover. Der Hauptgeschäftsführer der Niedersachsen MIT, Andreas A. Sobotta, gab ein umfangreiches Briefing über Ziel, Sinn und Aufgaben der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Schwerpunkt der Diskussion waren die Vorzüge der Sozialen Marktwirtschaft, die Rolle der kleinen und mittleren Unternehmen und ihr gesamtgesellschaftliche Bedeutung sowie die Themen Sozialpartnerschaft und betriebliche Mitbestimmung.
Im Anschluss daran besuchte die Delegation die international tätige Firma VTT in der Wedemark. Der vertretungsberechtigte Geschäftsführer, Harry Post, stellte sein Unternehmen persönlich vor. Dabei waren auch der Vorsitzende des MIT Bezirksverbandes Hannover, Dietmar Reddig, und der Kreisvorsitzende der MIT Hannover-Land, Wolfgang Stoltmann, welcher den Kontakt vermittelt hatte.
VTT ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von hochwertigen Verschleißteilen sowie Komponenten zur Reduzierung von Verschleiß beschäftigt. Es handelt sich hierbei im Wesentlichen um Stahlplatten mit dreidimensionalen Oberflächenstrukturen.
Die Fertigungen sind Voraussetzung zum Implementieren von Sicherheitsstandards in regierungsamtliche Papiere, wie Pässe oder Führerscheine.
In Bezug auf die Oberflächen unserer Produkte stellen wir extrem hohe Anforderungen an Planheit, Dickentoleranz, Härte und Oberflächenqualität.
Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Produkte und die Erforschung neuer Bereiche sichern seit Jahren die Marktführerschaft in den jeweiligen Segmenten. Weltweit beliefert VTT Kunden mit High-Tech-Produkten.