Osterferientour für Jugendliche Die Politikbühne Berlin entdecken

Region. Einmal einen Blick hinter die Kulissen des Regierungsviertels werfen, in der Kantine des Bundestags essen und vielleicht dem einen oder anderen Politiker über den Weg laufen? Diese Chance bietet sich Jugendlichen in den Osterferien bei einer dreitägigen Tour ins politische Berlin. Von Montag, 18. April, bis Mittwoch, 20. April, können Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 17 Jahren mit dem Team Jugendarbeit der Region Hannover in die Bundeshauptstadt fahren. Auf dem Programm stehen der Besuch des Deutschen Bundestags und ein Gespräch mit einem Abgeordneten. Auch die jüngere Vergangenheit soll beleuchtet werden – schließlich jährt sich 2011 der Bau der Berliner Mauer zum 50. Mal. Wie war das eigentlich, als unser Land in zwei Teile geteilt war, und wie haben die Menschen damals gelebt? Antworten auf diese Fragen erhalten die Jugendlichen unter anderem in der Gedenkstätte Berliner Mauer.
Neben all den Erlebnissen aus Politik, Geschichte und Kultur kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz. Zum Beispiel bei einer Fahrt mit dem schnellsten Personenaufzug Europas. Der führt 100 Meter hinauf auf den Kollhoff-Tower am Potsdamer Platz. Von dort hat man einen luftigen Überblick über das Brandenburger Tor, die Siegessäule oder den Tierpark.
Die Kosten für die Teilnahme an der Berlin-Reise betragen 80 Euro pro Teilnehmerin oder Teilnehmer, darin sind Verpflegung, Programm, Übernachtung im Mehrbettzimmer sowie An- und Abreise mit der Bahn enthalten. Für Inhaberinnen oder Inhaber einer Juleica gibt es zehn Euro Ermäßigung. Anmeldung und weitere Informationen beim Team Jugendarbeit der Region Hannover unter Telefon (0 51 30) 3 76 63-35 oder unter www.team-jugendarbeit.de.